Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Aktuelles Vor Einbrüchen in der dunklen Jahreszeit schützen
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Vor Einbrüchen in der dunklen Jahreszeit schützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 05.11.2018
Vorgetäuschte Anwesenheit durch ferngesteuerte Leuchten kann Einbrecher abschrecken. Quelle: Daniel Maurer
Berlin

Vor Einbrechern schützt man sich am besten durch Anwesenheit im Haus. Oder man gaukelt diese eben vor. Gerade in der dunklen Jahreszeit kann das hilfreich sein.

Aus der Ferne mit dem

Smart Home steuerbare Beleuchtung, Rollläden und etwa auch Geräte mit akustischer Wirkung wie die Musikanlage können Einbrecher auf Erkundungstour abschrecken.

Insbesondere auch die Beleuchtung des Hauses von außen spielt beim Einbruchschutz in der Dunkelheit eine Rolle. Wenn Türen und Fenster beleuchtet sind, fällt zum Beispiel Nachbarn oder Passanten auch eher auf, dass sich daran jemand zu schaffen macht. Die Initiative für aktiven Einbruchschutz

"Nicht bei mir!" rät, die Beleuchtung so auszurichten, dass die Hausfront ausgeleuchtet ist. Die Experten verweisen auf Erfahrungen der Kriminalpolizei, wonach Halogenscheinwerfer mit mindestens 500 Watt sicher vor Sabotage sind, wenn sie mindestens 3,5 Meter hoch angebracht sind.

Aktivieren lassen sich digital steuerbare Leuchten im und am Haus bei früh eintretender Dunkelheit und Abwesenheit der Bewohner über das Smartphone sogar aus der Ferne. Aber auch einfache und oft günstigere Bewegungsmelder oder Zeitschaltuhren sind eine Möglichkeit.

Allerdings betont die

Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes, dass all diese Lösungen kein durchgängiges und damit zuverlässiges Einbruchmelde- oder Gefahrenwarnsystem seien. Vielmehr handele es sich dabei um eine Ergänzung zum mechanischen Grundschutz - also zu guten Schlössern und Riegeln. Aber die Polizei empfiehlt das Smart Home im Rahmen der Anwesenheitssimulation.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über die Heizkosten ärgern sich viele: Oftmals erwartet man geringere Kosten als tatsächlich in der Abrechnung stehen, denn der Winter war ja eigentlich mild. In der Tat kommen Fehler in der Abrechnung der Betriebskosten nicht selten vor.

05.11.2018

Fensterputzen nur, wenn die Sonne nicht scheint oder gründliches Nachwischen mit Zeitungspapier - Geheimtipps für streifenfrei blitzende Fenster gibt es viele. Was verursacht Schlieren an frisch gereinigten Fenstern?

05.11.2018

Ist es besser, das Warmwasser für Spüle, Badewanne und Dusche im Heizungskeller erwärmen zu lassen? Oder sind die kleinen Boiler direkt im Zimmer kostengünstiger im Betrieb? Diese Frage stellen sich vor allem Bauherren, aber auch so manche Sanierer.

05.11.2018