Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Haus Mehrfachsteckdose im Hobbyraum: Wattzahl zusammenrechnen
Mehr Bauen & Wohnen Haus Mehrfachsteckdose im Hobbyraum: Wattzahl zusammenrechnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:19 23.03.2015
Gibt es zu wenig Steckdosen in der Hobbywerkstatt kann eine Mehrfachsteckdose weiterhelfen. Allerdings ist auch ihre Leistung begrenzt. Quelle: Tobias Hase
Anzeige
Hamburg

Häufig sind es 3600 Watt. Darauf weisen die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin und die Aktion "Das sichere Haus" hin. Diese Information steht auf der Steckerleiste.

Der zusammengezählte Stromverbrauch aller angesteckten Geräte, gemessen in Watt, darf diese zulässige Leistung nicht überschreiten. Denn der hohe Stromfluss erzeugt Wärme, die Stromleitungen können überhitzen. Im besten Fall greift die Sicherung und springt heraus. Im schlimmsten Fall kann ein Schwelbrand entstehen.

Auch mehrere hintereinander gestöpselte Leisten sind keine Lösung: Der Stromverbrauch der angeschlossenen Geräte addiert sich, und dieser Belastung muss die Leiste auf jeden Fall standhalten, in der alle anderen stecken.

Service:

Die Broschüre "Gefährliche Produkte in Haushalt und Freizeit" der die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin und der Aktion Das sichere Haus kann kostenlos im

Internet heruntergeladen werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Köln (dpa/tmn) - Wenn die Bohrmaschine abrutscht oder eine Halterung aus Versehen aus der Wand gerissen wird, bleibt ein großes Loch zurück. Stopfen lässt es sich recht einfach mit einem wattepadgroßen Gewebestück, das mit schnell härtendem Spezialmörtel versehen ist.

16.03.2015

Die Trennscheiben des Winkelschleifers müssen regelmäßig ausgetauscht werden. Üblich ist eine Haltbarkeit von drei Jahren, erläutert die Aktion Das Sichere Haus (DSH) in Hamburg.

09.03.2015

Zum Winterende hin ist er besonders in den Zimmerecken und an Fensterausbuchtungen zu sehen: Schimmel. Er hat sich den Winter über breitgemacht - dann finden die Pilzsporen in den Wohnräumen meist die besten Bedingungen zum Wachsen vor.

02.03.2015
Anzeige