Menü
Anmelden
Mehr Bilder Einschränkungen für den ICE-Halt Göttingen?

Einschränkungen für den ICE-Halt Göttingen?

Für Göttingens Landrat Bernhard Reuter (SPD) ist der Ein-Stunden-Takt an der ICE-Linie ist ein „wesentlicher Faktor, die zentrale und verkehrsgünstige Lage Göttingens nutzbar zu machen – für die Stadt selbst aber auch für jeden, der das Potenzial der Region nutzen möchte, um hier zu arbeiten oder zu leben“. Daher setze er sich gegenüber dem BMVI und der Deutschen Bahn „mit Nachdruck“ für seinen Bestand ein. Der ICE-Haltepunkt Göttingen sei „von großer Bedeutung für Göttingen als Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort und als Oberzentrum einer Region mit großem Potenzial“. Zeit sei eine knappe Ressource, das gelte für Unternehmen und Institutionen ebenso wie für Menschen in einer mobilen Gesellschaft.

Quelle: Swen PfšörtnerSwen Pfšörtner

Auch wenn die Planungen des BMVI bis ins Jahr 2030 reichen: „Wehret den Anfängen“, mahnte Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD). Die niedersächsischen Städte hätten beschlossen, „gemeinsam zu intervenieren“, sagte Köhler.

Quelle: Arne BänschArne Bänsch

Thomas Oppermann (SPD) wird noch deutlicher: „Diese langfristige Planung aus dem Hause Dobrindt muss vom Tisch.“ Die vier betroffenen niedersächsischen Städte und Kassel würden mit vereinten Kräften dagegen angehen. Und dass der Bundestag dafür stimme, glaube er nicht, so Oppermann. Für Göttingen sei eine stündliche Anbindung nach Berlin und Frankfurt „existenziell“.

Quelle: GOETTINGERTAGEBLATT

Auch für den Göttinger CDU-Bundestagsabgeordneten Fritz Güntzler ist klar: „Eine Schwächung des ICE-Haltes Göttingen darf es nicht geben.“ Er habe sich stets für den ICE-Halt Göttingen stark gemacht und Gespräche im BMVI und mit der Deutschen Bahn geführt. Nach seinen Informationen bleibe das aktuelle Angebot in Göttingen „grundsätzlich“ erhalten. Es werde sogar eine neue zweistündliche ICE-Linie von Berlin nach Frankfurt Süd und Frankfurt Flughafen geben, die die alte Linie nach Stuttgart und München ersetze, die künftig über Leipzig verkehre. Dadurch erhielten Hildesheim und Braunschweig eine Direktverbindung an den Frankfurter Flughafen.

Quelle: Frank Beckenbach

In dieser Woche hatte der Göttinger Bundestagsabgeordnete Jürgen Trittin (Grüne) Alarm geschlagen: Ein „weiteres Schwächen des Wissenschaftsstandortes Göttingen“ hält er für fatal. „Eine einstündige Taktung muss erhalten, wenn nicht sogar ausgebaut werden“, forderte Trittin.

Quelle: GOETTINGERTAGEBLATT
Nachrichten

7 Bilder - Macron auf Staatsbesuch bei Trump

Nachrichten

23 Bilder - Baby Nummer drei

Sportbuzzer

100 Bilder - 14. Tour d'Energie

Nachrichten

15 Bilder - Kleinstadt Ostritz

Nachrichten

6 Bilder - Das war Star-DJ Avicii

Die Region

9 Bilder - X-Mas-Party Billingshausen 2017

Duderstadt

37 Bilder - Apfel- und Birnenmarkt Duderstadt

Die Region

50 Bilder - Kirmes in Bovenden 2017

Die Region

10 Bilder - Kirmesumzug 2017 in Jühnde

Duderstadt

19 Bilder - Oktoberfeste im Eichsfeld

Duderstadt

10 Bilder - Familienfest in Rosdorf

Duderstadt

20 Bilder - Familienaktionstag 2017 in Duderstadt

Campus

18 Bilder - Amnesty-Protest auf dem Campus

Campus

14 Bilder - Möbel aus Popcorn

Campus

34 Bilder - Das grüne Klassenzimmer

Panorama

21 Bilder - Mehrere Explosionen in Brüssel

Panorama

5 Bilder - Gasleck in Mainz

Panorama

24 Bilder - Erdbeben im Himalaya

Panorama

100 Bilder - Oscars 2015

Anzeige