Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Anglistik untersucht: Göttingen „gut“

Forschungsrating Anglistik untersucht: Göttingen „gut“

Die Universität Göttingen gehört in der Anglistik und der Amerikanistik zu den besonders forschungsstarken Hochschulen in Deutschland. Das zeigt ein vom Wissenschaftsrat initiiertes „Forschungsrating“, dessen Ergebnisse am Freitag veröffentlicht wurden.

Voriger Artikel
„Dies Physicus“: Auszeichnung für Physiker
Nächster Artikel
Bundesverfassungsrichterin hält Uni-Rede 2012
Quelle: Archiv

Göttingen. Ziel der ersten derartigen Untersuchung in einem geisteswissenschaftlichen Fach war es, einen aussagekräftigen Einblick in die anglistische und amerikanistische Forschungslandschaft in Deutschland zu erhalten. 60 Hochschulen nahmen an der Pilotstudie teil, knapp 90 Prozent der in diesem Fach forschenden Einrichtungen.

Untersucht wurden die Forschungsleistungen in englischer Sprachwissenschaft, Literatur und Kulturwissenschaft, Amerikastudien. Bewertet wurden dabei die Forschungsqualität, die Reputation des Fachs, die „Forschungsermöglichung“ (so durch Einwerben von Drittmitteln und Nachwuchsförderung) und der Transfer von Personal und Wissen an außeruniversitäre Adressaten.

Besonders gut schnitten die Amerikastudien der Universität Göttingen ab, deren Forschungsleistung wurde als „sehr gut“ beziehungsweise „herausragend/sehr gut“ bewertet. Der Teilbereich Englische Sprachwissenschaft erhielt bei zwei Kriterien die Bewertung „gut“, einmal „sehr gut“ und einmal „herausragend/sehr gut“. Die Literatur- und Kulturwissenschaft innerhalb der Anglistik wurde mit „befriedigend“ beziehungsweise „gut/befriedigend“.

nie

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Spannende Ausbildungsplätze in Deiner Region warten auf Dich. Starte jetzt durch mit azubify ! mehr

Amnesty-Protest auf dem Campus