Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Ins Ausland mit Erasmus+

Uni Göttingen Ins Ausland mit Erasmus+

Über den Tellerrand blicken und das gewohnte Umfeld verlassen, wo ginge das besser als in fremden Ländern? Mit dem Erasmus-Programm der Europäischen Union können Studierende Erfahrungen an ausländischen Partneruniversitäten sammeln. Mehr Tipps unter #unistartgoe

Voriger Artikel
Proteinproduktion und Spleißosom
Nächster Artikel
Filmreihe startet

Studieren in England – mit Erasmus+ möglich.

Quelle: dpa

Göttingen. Nicht nur Studierende, die eine Sprache studieren, haben die Möglichkeit, ein oder mehrere Semester im Ausland zu verbringen. Mit dem Erasmus-Programm der Europäischen Union werden Studierende gefördert, die einen Aufenthalt an einer der Partneruniversitäten im europäischen Ausland planen. Dazu können sich Studierende bei der Abteilung Göttingen International der Georg-August-Universität informieren.

Punkte sammeln im Ausland

Vor dem Aufenthalt müssen Studenten sich an ihrer Fakultät auf einen Platz bewerben. Werden sie angenommen, erstellen sie zusammen mit ihrem zuständigen Erasmus-Koordinator ein vorläufiges Learning Agreement. In diesem Lernvertrag werden die Kurse, die an der Gastuniversität belegt werden, und die Module, für die die Kurse angerechnet werden sollen, eingetragen.

Dank der ECTS-Punkte, mit denen der Arbeitsaufwand für Seminare und Vorlesungen bewertet wird, können Noten in Deutschland angerechnet werden.

Neben dem Erasmus-Programm gibt es auch ähnliche Programme, die Auslandsaufenthalte fördern. Auch dazu informiert die Abteilung Göttingen International auf ihrer Website.

Mehr Informationen zu den Austauschprogrammen gibt’s hier

Von Finn Lieske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen

Spannende Ausbildungsplätze in Deiner Region warten auf Dich. Starte jetzt durch mit azubify ! mehr

Amnesty-Protest auf dem Campus