Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Eine offene Tür über Konfessionen hinweg

Neujahrsempfang Eine offene Tür über Konfessionen hinweg

Gemeinsam richteten die Katholische Hochschulgemeinde (KHG), die Evangelische Studierenden- und Hochschulgemeinde (ESG) sowie Stipendiaten des Cusanuswerks, des Evangelischen Studienwerks Villigst und des Avicenna-Studienwerks einen Neujahrsempfang für Flüchtlinge in den Räumlichkeiten der KHG aus.

Voriger Artikel
Von Brexit, Carbon und Orthobionik
Nächster Artikel
Schwarze Löcher und Doppelsterne
Quelle: Christina Hinzmann

Göttingen. Finanziert wurde der Empfang durch das Projekt Unsere Zukunft mit dir. Mit dem durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt sollen die Stipendiaten der großen Begabtenförderungswerke für das Thema Flüchtlingshilfe sensibilisiert werden. „Das Projekt ist eigentlich durch eine sehr simple Idee entstanden“, erklärt Burak Baki Kaban, Stipendiat des Avicenna-Studienwerks. Ein paar Stipendiaten hätten zur Einschulung Schultüten für Flüchtlingskinder gebastelt. Aus dieser Geste entstand das deutschlandweite Projekt.

„Ich denke, dass es eine Besonderheit ist, dass die Studienwerke hier in Göttingen so eng zusammenarbeiten“, meint Marie Louise Aicher, Medizin-Studentin und Stipendiatin des katholischen Studienwerks Cusanus. „Der Neujahrsempfang ist für sich eine einmalige Veranstaltung.“, erläutert die Medizin-Studentin Hanna Marla Frentz, Stipendiatin des Studienwerks Villigst. „Doch wir möchten diese Kooperation zwischen unseren drei Studienwerken in Göttingen weiterführen. So planen wir zum Beispiel einen mehrtägigen Fahrradkurs für weibliche Flüchtlinge.“ reb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Spannende Ausbildungsplätze in Deiner Region warten auf Dich. Starte jetzt durch mit azubify ! mehr

Amnesty-Protest auf dem Campus