Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Gesundheitsförderung für Studenten

„Healthy Campus“-Projekt Gesundheitsförderung für Studenten

Im Sommersemester startet an der Universität Göttingen eine Initiative zur Gesundheitsförderung von Studierenden. Mit dem Pilotprojekt „Healthy Campus“ entwickelt und erprobt der Göttinger Hochschulsport in Kooperation mit dem Institut für Sportwissenschaften in den kommenden zwei Jahren diverse Ideen.

Voriger Artikel
Hells Minflux in der Schau „on/off“
Nächster Artikel
Anmeldungen für Dies Academicus starten
Quelle: Theodoro da Silva (Archiv)

Göttingen. Ziel der Initiative ist es, die Gesundheit von Göttinger Studierenden zu fördern, sie bei der Bewältigung der Studienanforderungen zu unterstützen und auf die Anforderungen des Berufslebens vorzubereiten. Die Themen Bewegung, Ernährung, Stress und Arzneimittelkonsum stehen im Fokus.

Gesundheitsrelevante Seminare und Veranstaltungen

„Wir wollen die Studierenden für das Thema Gesundheit sensibilisieren und ihnen gleichzeitig Kompetenzen und Strategien vermitteln, dauerhaft ihre Gesundheit zu regulieren“, erklärt Dr. Sabrina Rudolph vom Institut für Sportwissenschaften der Universität Göttingen, eine der Initiatoren des Projekts. Die Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselkompetenzen (ZESS) bietet im Rahmen eines Zertifikatsprogramms gesundheitsrelevante Seminare und Veranstaltungen an, die sich die Studierenden auch gleichzeitig als Studienleistung anrechnen lassen können. Unter dem Titel „Gesund leben, studieren und arbeiten – eine interdisziplinäre Einführung“ startet am Montag, 24. April, eine öffentliche Vorlesungsreihe im Zentralen Hörsaalgebäude. Beginn ist jeweils um 18.15 Uhr im Hörsaal ZHG 003.

Dazu kommen Kochkurse in Kooperation mit Göttinger Restaurants, Beratungsangebote zu gesundheitlichen Fragestellungen, Bewegungspausen in den Vorlesungen und Fortbildungen für Dozierende zur Gestaltung gesundheitsfördernder Lehrveranstaltungen. Zudem findet am Mittwoch, 24. Mai 2017, das „Healthy Campus Festival“ statt. Bei Workshops, Aktionen und Kurse können Studierende selbst Hand anlegen: ob Backcheck, Ernährungsberatung, Fitnesskurse oder Outdoor Cooking mit lokalen Gastronomen . pek/r

Weitere Informationen: www.healthycampus-goettingen.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Spannende Ausbildungsplätze in Deiner Region warten auf Dich. Starte jetzt durch mit azubify ! mehr

Amnesty-Protest auf dem Campus