Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
„Noch nie der Öffentlichkeit gezeigt“

Polynesien-Ausstellung „Noch nie der Öffentlichkeit gezeigt“

Gut anderthalb Jahre war der Polynesienraum der Ethnologischen Sammlung der Universität Göttingen verschlossen. Gestern ist die Dauerausstellung wiedereröffnet worden – wobei es keine Wiedereröffnung im eigentlichen Sinn sei, so Dr. Gundolf Krüger, Kustos der Sammlung. Da 120 Exponate der Sammlung für die Ausstellung „James Cook und die Entdeckung der Südsee“ an die Kunsthalle Bonn verliehen wurden, haben Göttinger Studierende die Ausstellung neu konzipiert und um Objekte ergänzt.

Voriger Artikel
Entscheidung für Präsidenten-Wechsel 2011
Nächster Artikel
Vorsichtsmaßnahmen fürs winterliche Freizeitvergnügen

Verbreitet Südseestimmung in der Ethnologischen Sammlung: Schneckenhorn.

Quelle: Pförtner

Diese stammen zu einem großen Teil aus der Zeit nach den Reisen von James Cook. Daher zeugten die ausgestellten Gegenstände von der Osterinsel und Samoa sowie aus Hawaii und Neuseeland von „spannenden Begegnungen“ zwischen Polynesiern und Europäern von der Aufklärung hin bis ins 20. Jahrhundert, so der Kustos.

„Einige von ihnen wurden noch nie der Öffentlichkeit präsentiert“, sagt Krüger. Beispielsweise Artefakte wie Angelhaken aus der Südsee,, von denen die Sammlung „unzählig viele besitzt“.

Zu den Glanzlichtern der Ausstellung zählt Krüger Figuren von den Osterinseln, die vergöttlichte Ahnen darstellen, der aus Haaren gefertigte Schmuck adeliger Frauen aus Hawaii neben Holzschnitzereien der Maori aus Neuseeland. Einige der Exponate – wie die fein geflochtenen Matten – haben bis heute in Polynesien auch bei Hochzeiten oder politischen Anlässen eine große Bedeutung, erklärt Krüger.

Allerdings wurden einige Exponate der Sammlung auch nicht ausgestellt, da aktuell Rückgabeforderungen von Maori-Gruppen aus Neuseeland an die Ethnologische Sammlung gestellt wurden, berichtet Krüger. Nun müsse verhandelt werden.
Die Ausstellung in der Ethnologischen Sammlung, Theaterplatz 15 in Göttingen, ist immer sonntags von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Von Corinna Berghahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen

Spannende Ausbildungsplätze in Deiner Region warten auf Dich. Starte jetzt durch mit azubify ! mehr

Amnesty-Protest auf dem Campus