Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Seltener Gendefekt entschlüsselt

Göttinger Forschung: Grauer Star bei Rindern und Menschen Seltener Gendefekt entschlüsselt

Die Ursache für eine seltene Form des Grauen Stars haben Göttinger Forscher entschlüsselt. Der sogenannte Morgagni-Katarakt kommt vor allem bei Rindern vor, aber auch beim Menschen.

Voriger Artikel
Handeln und Heilen
Nächster Artikel
Erfolgreiche UMG-Medizininformatiker
Quelle: r

Göttingen. Der graue Star, auch Katarakt genannt, ist eine Erkrankung des Auges, bei der es zur Trübung der Linse und Beeinträchtigung des Sehens bis zur Erblindung kommt. Eine seltene Form ist der Morgagni-Katarakt, bei dem der Linsenkern nach der Verflüssigung der Linsenrinde nach unten absinkt. Dessen Ursache war bisher unbekannt.

Wissenschaftler am Tierärztlichen Institut der Universität Göttingen haben zusammen mit Kollegen der Universitätsmedizin, des Primatenzentrums, der Tierärztlichen Hochschule Hannover sowie des Universitätsklinikums des Saarlands Gendefekte untersucht, die zur Trübung der Linse führen.

„Wir mussten alle bisher beim grauen Star beschriebenen Gene überraschenderweise als Ursache ausschließen“, so Prof. Bertram Brenig vom Tierärztlichen Institut. Erst durch eine Nonsense-Mutation in dem bisher nahezu unbeschriebenen Gen ,CPAMD8‘ konnte die Ursache für die Entstehung ausfindig gemacht werden, so Brenig. Vielleicht werde die Aufklärung der Funktion des Gens beim Rind helfen, die Entstehung des Katarakts auch beim Menschen besser erforschen zu können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Spannende Ausbildungsplätze in Deiner Region warten auf Dich. Starte jetzt durch mit azubify ! mehr

Amnesty-Protest auf dem Campus