Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Vortragsreihe „Faszinierendes Weltall“ beginnt

Göttingen Vortragsreihe „Faszinierendes Weltall“ beginnt

„Aufbruch zu den Sternen“ und mehr: Die neue Staffel der Reihe „Faszinierendes Weltall“ beginnt. Der Förderkreis Planetarium Göttingen und die Volkshochschule Göttingen starten die Vortragsreihe am Dienstag, 17. Oktober.

Voriger Artikel
Orientierung zum Start ins Studium
Nächster Artikel
Nachtbusse für die O-Phase

Computerbasierte Darstellung des Weltraumteleskopes Gaia.

Quelle: dpa

Göttingen. „Aufbruch zu den Sternen“ und mehr: Die neue Staffel der Reihe „Faszinierendes Weltall“ beginnt. Der Förderkreis Planetarium Göttingen und die Volkshochschule Göttingen starten die Vortragsreihe am Dienstag, 17. Oktober.

Jeweils dienstags um 20 Uhr gibt es im Zentralen Hörsaalgebäude (ZHG) der Universität Göttingen, Platz der Göttinger Sieben, Hörsaal 008 Vorträge zu Themen rund um das Weltall zu hören. Der Eintritt kostet 4 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Mitglieder des Förderkreises Planetarium Göttingen haben freien Eintritt.

„Showdown am Saturn“

Am Dienstag, 17. Oktober, referiert Dr. Volker Bothmer, vom Institut für Astrophysik an der Georg-August-Universität Göttingen über „Die Parker Solar Probe Mission - Die Sonne zum Greifen nah“. In der Woche darauf, am Dienstag, 14. November, geht es um „Die Vermessung der Milchstraße mit Gaia“. Dr. Stefan Jordan, Astronomisches Rechen-Institut am Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg, will erste Ergebnisse erläutern. Am Dienstag, 21. November, heißt es „Showdown am Saturn“. Die 20-jährige Reise der Raumsonde Cassini ist das Thema bei Dipl.-Ing. Tilmann Denk von der Freien Universität Berlin.

Das Thema am Dienstag, 28. November, lautet „Aufbruch zu den Sternen: Mit Breakthrough Starshot zu alpha Centauri und seinen Planeten“. Referent des Abends wird nach Angaben der Veranstalter Dr. René Heller, Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung in Göttingen sein. „Das Anthropische Prinzip in der Kosmologie“ will am Dienstag, 12. Dezember, Otto Wöhrbach, Planetarium Freiburg, schildern, bevor in der Woche darauf, am Dienstag, 9. Januar, „Ein anderes Bild der Erde“ gezeichnet werden soll. Dann spricht Dr. Gerhard Thiele, ESA. Das Thema am Dienstag, 23. Januar, lautet „Sofia, die fliegende Infrarotsternwarte - oder warum Astronomen in die Luft gehen“. Dr. Dörte Mehlert, Deutsches Sofia-Institut, Universität Stuttgart, will den Zuhörern das Thema nahebringen. Um „Miniatur-Satelliten - vom „Spielzeug“ zum Technologie-Träger“ geht es am Dienstag, 6. Februar, im Vortrag von Dr. Dirk Grupe, Morehead State University, USA. Ihm folgt am Dienstag, 20. Februar, Dr. Andreas Müller, Excellence Cluster Universe an der Technischen Universität München, mit einem Beitrag über „Gravitationswellen und Schwarze Löcher“. Die Vortragsreihe beschließen will am Dienstag, 6. März, Prof. Harald Lesch vom Institut für Astronomie und Astrophysik an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit seinem Beitrag unter dem Titel „Ach lass mich doch in Ruh mit Deinem Scheißklimawandel“.

Das Gesamtprogramm ist unter http://www.planetarium-goettingen.de/vortragsreihe/vortraege24.php zu finden.

Von Nadine Eckermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen

Spannende Ausbildungsplätze in Deiner Region warten auf Dich. Starte jetzt durch mit azubify ! mehr

Amnesty-Protest auf dem Campus