Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Medizin und Psychologie an der Spitze

Zulassungsbeschränkte Studiengänge Medizin und Psychologie an der Spitze

Laut einer Studie des CHE Centrums für Hochschulentwicklung sind in Deutschland 42,4 Prozent der Studiengänge mit einem Numerus Clausus (NC) belegt. Das bedeutet: Für diese Fächer gibt es an einer Hochschule weniger Studienplätze als Bewerber, es muss eine Auswahl getroffen werden. Das gilt auch für die Universität Göttingen.

Voriger Artikel
Sommerschule für Teilchenphysiker
Nächster Artikel
"Free them all"
Quelle: Swen Pförtner

Göttingen. Ob Studiengänge zulassungsbeschränkt sind, wie viele und welche, ist von Bundesland zu Bundesland und Stadt zu Stadt verschieden. An der Universität Göttingen haben zum kommenden Wintersemester 40 Erststudiengänge einen NC. Die Bewerbungsfrist hierfür ist der 15. Juli. „Ein Großteil des sehr vielfältigen grundständigen Studienangebots der Universität Göttingen ist aber nicht zulassungsbeschränkt“, erklärt Dr. Ulrich Loeffler, Leiter der Abteilung Studium und Lehre an der Universität Göttingen.

In rund 60 Erststudiengänge können sich Studierende noch bis zum 30. September einschreiben. Zu den zulassungsfreien Studiengängen gehören in Göttingen beispielsweise Allgemeine Sprachwissenschaft (B.A.), Chemie (B.Sc.), Englische Philologie (B.A.), Informatik (Profil Lehramt), Kunstgeschichte( B.A.) und Physik (B.Sc.). Zu den zulassungsbeschränkten unter anderem Betriebswirtschaftslehre (B.Sc.), Biochemie, Deutsche Philologie (M.A.), Ethnologie (B.A.), Forstwissenschaften und Waldökologie (B.Sc.), Molekulare Biologie (M.Sc.), Wirtschaftspädagogik (B.A.).

Unter den NC-Fächern sind laut Loeffler auch für Göttingen besonders nachgefragt Medizin und Zahnmedizin, die beide über ein bundesweites Vergabeverfahren verteilt werden. Bei den Studiengängen mit örtlicher Zulassungsbeschränkung sind stark nachgefragt Psychologie, Betriebswirtschaftslehre und Rechtswissenschaften. Wie hoch der NC sein wird, dafür sei eine Prognose noch zu früh. Der NC ergibt sich erst bei Bildung der Zulassungslisten aus den aktuellen Noten aller jeweils eingegangenen Bewerbungen. „Eine grobe Orientierung bieten die Verfahrensergebnisse der vergangenen Semester“, sagt Loeffler. Die strengsten NC-Werte haben in der Regel Medizin und Zahnmedizin sowie der Studiengang Psychologie.

In manchen Fächern entspannt sich die Lage. Welche das zum Wintersemester sein werden, lasse sich noch nicht sagen, da die Bewerbungsfrist noch läuft. Abhängig von verschiedenen Faktoren, wie etwa Arbeitsmarktsituation und Fächertrends, könne die Nachfrage in einzelnen Studienfächern von Jahr zu Jahr schwanken, so Loeffler. Und in einigen NC-Fächern konnten zum vergangenen Vergabeverfahren alle eingegangenen Bewerbungen zugelassen werden, so beispielsweise in Agrarwissenschaften (Bachelor), Biologie (Mono-Bachelor) und Sozialwissenschaften (Bachelor).

Psychologie (B.Sc.): 90 Prozent der Studienplätze an die Bewerber mit den besten Punktwerten (Qualifikation) 10 Prozent der Studienplätze an die Bewerber mit den längsten Wartezeiten. Dafür wird jeder Bewerber mit seinen Merkmalen in beide Rang-reihen eingeordnet; eine Verrechnung beider Merkmale findet nicht statt. Vergabe nach Qualifikation (Punktwert): Dafür wird ein Punktwert aus dem Gesamtpunktwert des Abiturs und den Punktwerten dreier für das gewünschte Studium fachspezifischer Unterrichtsfächer in der unten angegebenen Gewichtung gebildet.

Für jedes Unterrichtsfach wird das arithmetische Mittel der Punktwerte der letzten vier Halbjahreszeugnisse berechnet. Abiturnote (80 Prozent) Unterrichtsfach 1 (10 Prozent): Englisch. Jeweils 5 Prozent Deutsch und Mathematik Vergabe nach Wartezeit: Als Wartezeit gilt jedes Semester nach Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung, in dem nicht an einer deutschen Hochschule studiert wurde. Auswahlergebnis zum WS 2016/17 (Hauptverfahren) Qualifikation: 12,45 Punkte Wartezeit: 16 Semester (Note 3,2)

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Spannende Ausbildungsplätze in Deiner Region warten auf Dich. Starte jetzt durch mit azubify ! mehr

Amnesty-Protest auf dem Campus