Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Beisiegel bleibt Vizepräsidentin

Hochschulrektorenkonferenz Beisiegel bleibt Vizepräsidentin

Die Mitgliederversammlung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hat am Dienstag in Potsdam Ulrike Beisiegel in ihrem Amt bestätigt. Die Präsidentin der Georg-August-Universität Göttingen ist seit 2012 Vizepräsidentin für Governance und Hochschulmanagement der HRK.

Voriger Artikel
Forschung im Zeitalter der Extreme
Nächster Artikel
Sozialverhalten und Gesundheit

Universitätspräsidentin Ulrike Beisiegel.

Quelle: Arne Bänsch

Göttingen. Die Amtszeit endet am 30. November 2018, teilte die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) mit. Sie ist nach eigenen Angaben der freiwillige Zusammenschluss der staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland. Die Mitgliedshochschulen werden in der HRK durch ihre Präsidien und Rektorate vertreten. Die HRK hat gegenwärtig 268 Mitgliedshochschulen, in denen rund 94 Prozent aller Studierenden in Deutschland immatrikuliert sind.

Themenfelder, die Rolle und Aufgaben der Hochschulen in Wissenschaft und Gesellschaft betreffen, werden in der HRK debattiert. Dabei geht es vor allem um Lehre und Studium, Forschung, Innovation und Transfer, wissenschaftliche Weiterbildung, Internationalisierung sowie Fragen der hochschulischen Selbstverwaltung und Governance.

Von Angela Brünjes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Campus

Spannende Ausbildungsplätze in Deiner Region warten auf Dich. Starte jetzt durch mit azubify ! mehr

Amnesty-Protest auf dem Campus