Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Tipp des Tages Freizeittipps für Frühlingswetter
Mehr Familie Tipp des Tages Freizeittipps für Frühlingswetter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 06.04.2018
Das schöne Frühlingswetter lockt ins Freie – Wie wäre es mit einem Ausflug in den Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal?
Göttingen

Die ersten warmen Tagen des Jahres locken ins Freie. Das Tageblatt hat Ausflugsziele für die sonnigen Frühlingstage in Göttingen, dem Eichsfeld und der Region zusammengestellt.

Ran ans Wasser:

Zum Abkühlen am oder – für Mutige – im Wasser eignet sich ein Ausflug zu einem nahegelegenen See, beispielsweise den Wendebach-Stausee oder den Seeburger See. Der Wendebach-Stausee liegt zwischen Reinhausen und Niedernjesa. Auf dem Gelände um den Stausee finden sich unter anderem ein Spielplatz und Grillplätze. Der Seeburger See liegt in der Nähe von Seeburg in einem Naturschutzgebiet. Außer der Möglichkeit zu schwimmen, das Wetter und die Natur zu genießen, gibt es Gelegenheit, mehrere Restaurants, den Spielplatz oder die Minigolfanlage in unmittelbarer Nähe zu besuchen. Spazieren gehen und die Nase in die Sonne halten: Das geht auch an dem Göttinger sowie den Northeimer Kiesseen.

Die hessische Edertalsperre südwestlich von Kassel bietet für jede Altersklasse ein passendes Ausflugsangebot: Unter anderem gibt es dort einen Wildtierpark, ein auf dem Kopf stehendes Haus (das schiefe Haus), eine Sommerrodelbahn, einen Aquapark, einen Kletterpark und einen Baumkronenweg. Von dort aus gibt es einen spektakulären Blick auf die Talsperre. Rund um den Stausee locken zudem Wanderwege und Wassersportangebote: www.edersee.com

Es ist der Klassiker für eine Einkehr während einer Motorrad-Tour. Fahrrad- und Autofahrer machen dort ebenfalls gerne halt. Das Gasthaus „Zur Fähre“ in Hemeln. Montags ist Ruhetag, an allen anderen Tagen ist der Biergarten mit Blick auf die Weserfähre geöffnet. Eine Überfahrt mit der nur von der Strömung angetriebenen Fähre nach Hessen dauert nur wenige Minuten und macht viel Freude für wenig Geld.

Einen tiefen Einblick in den Quelltopf der Karstquelle bietet die Rhumequelle im Eichsfeld. Das türkisfarbene Gewässer liegt in einer verwunschenen Umgebung, kein Wunder, dass dort die Sage von der Nixe Rhuma entstand. Ein Spaziergang zur viertstärksten Quelle Deutschlands ist vom nahen Parkplatz an der L530 zwischen Rhumspringe und Herzberg möglich.

Der Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel gehört zu den Unesco-Kultur- und Naturerben der Welt. Die barocke Anlage der Wasserspiele im Bergpark Wilhelmshöhe entstand zu Beginn des 18. Jahrhunderts und dokumentiert eine für die damalige Zeit außergewöhnliche Architektur- und Ingenieurleistung. Eingebettet zwischen Schloss und Herkules, wurde die Anlage im 19. Jahrhundert Teil eines Gesamtkonzepts nach dem Vorbild englischer Landschaftsgärten. Der 2,4 Quadratkilometer große Bergpark Wilhelmshöhe gilt als größter Bergpark Europas. Infos: www.museum-kassel.de

Tierische Tipps:

Vor allem Familien mit kleineren Kindern dürften Ausflugsziele bevorzugen, wo es Tiere zu sehen gibt. Das ist zum Beispiel im Tierpark Sababurg im Reinhardswald jenseits der Weser möglich. Der bereits 1571 angelegte Tierpark am Fuße des gleichnamigen Schlosses gilt als älteste im ursprünglichen Areal erhaltene zoologische Einrichtung Europas und ist Heimat für mehr als 80 Arten mit rund 900 Tieren. Infos: tierpark-sababurg.de

Bären und Wölfe haben im Alternativen Bärenpark Worbis ein Zuhause, wo Besucher seit wenigen Tagen auch einen kürzlich erst aus Spanien vor dem Tod geretteten ehemaligen Zirkusbären im Gehege beobachten können. Infos: baer.de

Im Wildgehege am Kehr sind erst im März Frischlinge geboren. Auf einem Gebiet von ungefähr zwei Hektar ist in dem Gehege in Göttingen ein Familienverband Wildschweine untergebracht. Ein etwa drei Kilometer langer Rundweg führt durch das Gelände, auf dem neben den Wildschweinen auch Damwild lebt.

Natur erleben:

Manchmal genügt es auch, für einen gelungenen Ferientag einfach nur die Natur zu genießen. Das ist beim Spaziergang in der Region möglich – zum Beispiel am Seeburger See oder im Harz. Wer hoch hinaus möchte, hat dazu beispielsweise auch im Nationalpark Hainich die Möglichkeit: Der Baumkronenpfad bei Bad Langensalza ist täglich ab 10 Uhr geöffnet, vorausgesetzt die Witterung lässt das zu. Infos: nationalpark-hainich.de

Im Natur-Erlebniszentrum Gut Herbigshagen, der Stiftungszentrale der Heinz Sielmann Stiftung, gibt es – wie der Name schon sagt – Natur zu erleben. Neben dem Natur-Erlebnishaus mit Ausstellung zu aktuellen Stiftungs-Projekten befinden sich auf dem Gelände ein Hofladen die Hofküche mit gastronomischen Angebot. Über kurze Fußwege lassen sich die Franz von Assisi Kapelle mit der letzten Ruhestätte Heinz Sielmanns, die Streuobstwiesen, das begehbare Damwildgatter sowie der Baummarder-Kletterpfad und das KI.KA-Baumhaus erreichen. Infos: www.sielmann-stiftung.de

Der Weserradweg ist einer der schönsten Radwege in Deutschland. Er hat, wenn man die Strecke von Süd nach Nord fährt und so dem Wasser auf dem Weg zur Nordsee folgt, seinen Ausgangspunkt in Hann. Münden, wo sich Werra und Fulda zur Weser vereinen. Der Abschnitt von Hann. Münden bis Bursfelde oder Bad Karlshafen ist ein schöner Tagesausflug für alle, die in der Region radeln wollen. Infos: www.weser-radweg.de

Von r

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Tour zu ihrem neuen Album „Head for Home“ macht Patty Moon am Freitag, 6. April, einen Stopp in Northeim und spielt ein Konzert im Bürgersaal St. Blasien, Am Münster 30.

05.04.2018

Lichtenbergs Spuren – Experimente und Geschichten zu Plus und Minus“ titelt der Vortrag von Johanna Send am Freitag, 6. April.

05.04.2018

Den Auftakt des 15. Internationalen Improfestivals in Göttingen, Northeim und Dransfeld macht die Göttinger Comedy Company mit ihrem Auftritt „Wir sehen uns vor Gericht“ am Freitag, 6. April, um 20 Uhr in der Stadthalle Dransfeld, Am Bleichanger 13.

05.04.2018