Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Tipp des Tages Tipps für das Osterwochenende in Göttingen und Region
Mehr Familie Tipp des Tages Tipps für das Osterwochenende in Göttingen und Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 18.04.2019
Was ist an Ostern in Göttingen und der Region los? Wir haben eine Tipps zusammengestellt. Quelle: picture alliance / Arco Images
Göttingen

Was ist los in Göttingen und der Region? Tipps für die Osterferien und Feiertage im Überblick:

Karikatur und Kunst

Die Wilhelm-Busch-Mühle in Ebergötzen ist ein Ausflugsziel, das wie auch das Europäische Brotmuseum quasi vor der Haustür liegt. In Hannover befindet sich indes das Wilhelm-Busch-Deutsches-Museum für Karikatur & Zeichenkunst. Dort sind Werke großer humoristischer und satirischer Künstler zu sehen – Exponate des Namensgebers Wilhelm Busch finden sich dort ebenso wie von Loriot, Marie Marcks und Friedrich Karl Waechter. Wer weitere Karikaturen sehen möchte, kann in Kassel die Caricatura besuchen.

Wellness und Baden

Vielleicht ist bei manchem aber in den Osterferien einfach nur ausspannen und genießen angesagt. Verschiedene Bäder locken da nicht nur mit Schwimmgelegenheiten und Saunalandschaften, auch Wellness und Massagen werden angeboten. Wer nicht weit fahren möchte, kann das Angebot des Göttinger Badeparadieses Eiswiese nutzen. Ausspannen im warmen Solewasser oder relaxen im Whirlpool – in der Wesertherme in Bad Karlshafen ist das möglich. Angeboten werden dort auch Wellnessbehandlungen wie Massagen oder Seifen-Rubbel-Hamam.

Wesertherme Bad Karlshafen Quelle: r

Münchhausen in Bodenwerder

Für seine fantastischen Geschichten ist der legendäre Baron von Münchhausen berühmt. Dem am 11. Mai 1720 als Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen in Bodenwerder geborene Fabulierer ist – ungelogen – in dem Weserort ein eigenes Museum gewidmet. Das Münchhausen-Museum in Bodenwerder startet am 30. März in die neue Saison und vermittelt den Besuchern anhand von Bildern, Raritäten und Kuriositäten rund um den Baron sowie zahlreichen Exponaten aus dessen Originalbesitz einen Eindruck vom Leben des außergewöhnlichen Mannes.

Zauberhafte Märchenwelt

In die Welt von Schneewittchen und Rotkäppchen entführt der Park Märchengrund auf dem Katzenstein, Katzentalstraße 3 in Bad Sachsa. Hier wurden auf einem liebevoll angelegten Areal im Wald berühmte Märchenszenen nachgestellt, wobei auf Plastik und moderne Technik verzichtet und stattdessen größtenteils auf natürliche Materialien zurückgegriffen wurde. Eine große Auswahl an Kostümen erwarten kleine und große Besucher, in denen dann in entspannter Atmosphäre einem Märchenerzähler zugehört oder auf Märchen-Ratetour gegangen werden kann. Der Märchenpark ist täglich, außer mittwochs und Karfreitag, von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Ab auf den Bocksberg

Spaß und Action gibt es auf dem Erlebnis-Bocksberg in Hahnenklee. Eine Kabinenbahn bringt Besucher auf den Gipfel von 727 Metern Höhe. Im dortigen Spaßpark können schon die Kleinsten auf einem der Trampoline hüpfen oder auf dem Rutschenturm und dem Krabbelspielplatz toben. Im Zweisitzerschlitten geht es auf der Sommerrodelbahn bergab - ob gemütlich oder mit Highspeed ist ganz den Fahrern überlassen. Kinder ab einer Körpergröße von 140 Zentimetern können außerdem mit einem Bocksbergcart, einer Art Mountain-Dreirad, vom Gipfel bis zur Talstation fahren. Wer noch mehr Abenteuer sucht, wird im Bikepark fündig. Mit sechs Strecken verschiedener Schwierigkeitsgrade ist für jeden, vom Anfänger bis zum Profi, etwas dabei. Die Attraktionen sind täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. An den Teichwiesen sind Parkmöglichkeiten vorhanden.

Erlebnis-Bocksberg in Hahnenklee, Kabinenbahn Quelle: r

Ab auf den See

Schifffahrten auf dem Okersee werden ab Karfreitag, 19. April, wieder angeboten. Die MS Aqua-Marin startet täglich mehrfach zu einer 90-minütigen Rundfahrt vom Hauptanleger Weißwasserbrücke, Unter den Birken 6, um 12.15 Uhr, 13 Uhr, 13.45 und 14.30 Uhr. Nähere Informationen, auch zu weiteren Anlegern, unter Telefon 53 29 / 8 11 oder online unter okersee.de.

Märchenhafte Ostern

Wie sich die Figuren der Grimm-Märchen bei ihren Abenteuern gefühlt haben müssen, können Besucher der Grimmwelt Kassel, Weinbergstraße 21, in der Ausstellung „FinsterWald“ erleben. Außerdem bietet die Grimmwelt ihren Besuchern unter anderem begehbare Märchenstationen wie das Hexenhaus aus „Hänsel und Gretel“ und interaktive Kunst. Zusätzlich führen während der Ostertage täglich von Ostersonnabend bis Ostermontag, 20. bis 22. April, thematische Rundgänge durch das Ausstellungshaus. Die Grimmwelt ist am Karfreitag, 19. April, von 10 bis 20 Uhr und an den restlichen Ostertagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Das Hexenhaus in der Grimmwelt Kassel Quelle: Nikolaus Frank/Grimmwelt Kassel

Ab in die Höhle

Im April hat in der Einhornhöhle bei Scharzfeld die Sommersaison begonnen. Die Höhle und die Wanderbaude Haus Einhorn haben dienstags bis sonntags von 11 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Bei monatlichen Klang-Events können Gäste bei Naturtönen die Höhle in Ruhe und Meditation erleben.

In einen Berg einfahren können Besucher im Oberharzer Bergwerksmuseum in Clausthal-Zellerfeld – dem ältesten Bergbaumuseum in Deutschland. Während der Ferien bietet das Museum im Harz verschiedene Führungen und Aktionen an – etwa eine Märchenwanderung am Sonnabend, 20. April.

Nebel liegt in der Kühle der Blauen Grotte in der Einhornhöhle am Harz. Quelle: dpa

Natur erleben

Manchmal genügt es auch, für einen gelungenen Ferientag einfach nur die Natur zu genießen. Das ist beim Spaziergang in der Region möglich – zum Beispiel am Seeburger See oder im Harz. Wer hoch hinaus möchte, hat dazu beispielsweise auch im Nationalpark Hainich die Möglichkeit: Der Baumkronenpfad bei Bad Langensalza ist täglich ab 10 Uhr geöffnet, vorausgesetzt die Witterung lässt das zu.

Der Alternative Bärenpark Worbis bietet auf einer Fläche von 6,75 Hektar Lebensraum für Bären, Wölfe und andere Tierarten. Das Tier-, Natur- und Artenschutzprojekt hat zum Ziel, Tieren aus schlechter Haltung ein artgerechtes Zuhause zu schenken. Der Bärenpark, Duderstädter Allee 49, ist in der Sommersaison bis Oktober täglich von 10 bis 18 geöffnet.

Bär Pardo im Bärenpark Worbis Quelle: r

Osterfeuer in der Region

Termine an den Feiertagen

Aktionen für Kinder im Tierpark Sababurg

Während der Osterzeit bietet der Tierpark Sababurg im Reinhardswald diverse Aktionen für Kinder an. Am Karfreitag und Ostersonnabend, 19. und 20. April, können von 15 bis 17 Uhr neben dem Museum im Eingangsbereich Osternester gebastelt werden. Am Ostersonntag und -montag, 21. und 22. April, ist der Osterhase zu Besuch im Tierpark und verteilt von 11 bis 16 Uhr bunte Ostereier. Abgerundet wird das Osterangebot durch kommentierte Schautierfütterungen und eine Greifvogelschau. Außerdem gibt es Tiernachwuchs zu entdecken: Lämmchen bei den Schafen und Ziegen, Kälber bei den Heckrindern, Frischlinge bei den Wildschweinen und Ferkel bei den Wollschweinen.

Wildschweinnachwuchs im Tierpark Sababurg Quelle: Sandy Walgenbach

Politik und Emotionen

In der Sonderausstellung „Die Macht der Gefühle. Deutschland 19|19“ im Grenzlandmuseum Eichsfeld, Duderstädter Straße 7-9, in Teistungen wird auf 20 Plakaten der Einfluss von Gefühlen auf Politik und Gesellschaft in den vergangenen 100 Jahren illustriert. Das Grenzlandmuseum ist während der Osterzeit bis Ostermontag, 22. April, täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Musik zur Sterbestunde Jesu

Musik zur Sterbestunde Jesu spielt der Organist Yannick Bode an Karfreitag, 19. April. Die Choralbearbeitung zu „O Mensch bewein dein Sünde groß“ von Johann Sebastian Bach, sowie das Stück „Der Kreuzweg“ des Komponisten Andreas Willscher stehen ab 15 Uhr in der Gustav-Adolf-Kirche in Gieboldehausen auf dem Programm.

Auf der Suche nach Ostereiern im Bärenpark

Auf die traditionelle Ostereiersuche im Alternativen Bärenpark Worbis, Duderstädter Allee 49, geht es am Ostersonntag, 21. April. Kleine Parkbesucher können sich dort auf die Suche nach versteckten bunten Eiern und süßen Kleinigkeiten machen, für die Großen sind 100 kleine Frühlingsgrüße im Park versteckt. Der Bärenpark ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet, Einlassschluss um 17 Uhr.

Ostereier im Rathaus Duderstadt

Auf Ostereiersuche gehen können Kinder beim Ostereier-Suchspiel im Historischen Rathaus Duderstadt, Marktstraße 66, am Ostersonntag und -montag, 21. und 22. April. Überall im Rathaus sind an beiden Tagen von 10 bis 16.30 Uhr Osternester versteckt. Wer mitmachen möchte, meldet sich vorher in der Gäste-Information im Rathaus, wo die Teilnahmekarten für das Suchspiel ausgegeben werden. Für Kinder bis 14 Jahren ist der Eintritt frei.

Cartoons „Gegen den Strich“

Cartoons über Osterhasen, chattende Indianer, die Deutsche Bahn oder eifersüchtige Roboter können Interessierte in der Ausstellung „Gegen den Strich“ von Miguel Fernandez in der Caricatura Kassel, Rainer-Dierichs-Platz 1, besichtigen. Die Caricatura ist während der Osterzeit, vom 19. bis 22. April, am Karfreitag, Ostersonntag und -montag von 10 bis 19 Uhr und am Ostersonnabend von 12 bis 19 Uhr geöffnet.

Cartoons von Miguel Fernandez aus seiner Ausstellung „Gegen den Strich“ in der Caricatura Kassel Quelle: Fernandez/Caricatura

Werke von Wagner, Schubert und Brahms

Lieder und Arien der Romantik interpretieren der Duderstädter Pianist Kai Tietje und Sopranistin Claudia Braun-Tietje am Sonnabend, 20. April, im Großen Saal des Historischen Rathauses in Duderstadt, Marktstraße 66. Unter dem Titel „Musik um fünf“ sind ab 17 Uhr unter anderem Werke von Wagner, Schubert und Brahms zu hören. Karten sind in der Gästeinformation im Rathaus erhältlich.

Ausstellung in Hann. Münden

Die Ausstellung „Willkommen in Hannoversch Münden. Eine Stadt im Aufbruch der Moderne. Münden 1959-1969“ können Interessierte am Ostersonnabend und -sonntag, 20. und 21. April, im Städtischen Museum Hann. Münden, Schlossplatz 5, anschauen. Das Museum im Welfenschloss ist von 13 bis 16 Uhr geöffnet.

Die Ausstellung „Willkommen in Hannoversch Münden. Eine Stadt im Aufbruch der Moderne. Münden 1959-1969“: ein Foto des Mündener Wochenmarkts Quelle: Georg Prochnow

Kämpfe zwischen Römern und Germanen

Anhand von Repliken werden unterschiedliche Ausrüstungen und Militärtechniken der Römer und der Germanen dargestellt, außerdem können Besucher des Römerschlachtfeldes Harzhorn Repliken selber ausprobieren am Freitag, 19. April, im Info-Gebäude auf dem Gelände. Geöffnet ist von 11 bis 16 Uhr. Waffen der alten Römer und Germanen und das Schlachtfeld an dem die beiden kriegerischen Seiten aufeinander gestoßen sind, können Interessierte zudem bei einer Führung auf dem Römerschlachtfeld Harzhorn am Sonntag, 21. April, besichtigen. Die Führung beginnt um 14.30 Uhr. Außerdem können Besucher Repliken der Originalfunde von den dortigen Ausgrabungen im Harzhorn-Info-Gebäude am Montag, 22. April, von 11 bis 16 Uhr sehen, anfassen und ausprobieren. Das Schlachtfeld liegt zwischen Kalefeld-Oldenrode und Ildehausen direkt an der B 248 Northeim-Seesen.

Römerschlachtfeld Harzhorn Quelle: Swen Pförtner

Nacht der offenen Pforte

In eine mittelalterliche Atmosphäre können Besucher bei der „Nacht der Offenen Pforte“ im Zisterzienser-Museum Kloster Walkenried, Steinweg 4a, am Ostersonntag, 21. April, eintauchen. Gregorianischer Gesang bei Kerzenschein, Lesungen und die Möglichkeit, sich in alter Schreibtechnik zu üben sowie Aktivitäten zwischen Begegnung, Stille und Bewegung stehen von 20 bis 23 Uhr auf dem Programm. Einlass ab 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Werke von Schubert und Mozart

Werke von Franz Schubert und Mozart präsentieren das Philharmonische Kammerorchester Wernigerode und der russische Pianist Vladislav Fedorov am Ostersonntag, 21. April, im Fürstlichen Marstall Wernigerode, Am Lustgarten 40. Das Konzert beginnt um 16 Uhr, Karten im Vorverkauf in der Touristinformation Wernigerode, Marktplatz 10, unter Telefon 0 39 43 / 5 53 78 35 sowie online auf pkow.de.

Stadtrundgänge zu Ostern

Stadtrundgänge zu Ostern hat die Tourist-Information Göttingen auf dem Programm. Der zweistündige Rundgang „Kostbarkeiten des Mittelalters“ zu den mittelalterlichen Kirchen in der Innenstadt startet am Ostersonntag, 21. April, um 14 Uhr vor der Tourist-Information am Alten Rathaus, Markt 9. „Entlang der Stadtmauer“ geht es bei einem zweistündigen Stadtrundgang am Ostermontag, 22. April, der ebenfalls um 14 Uhr vor der Tourist-Information beginnt, Anmeldung unter Telefon 05 51 / 4 99 80 31.

Vogelshow und Ostereiersuche

Wissenswertes über Greifvögel und Eulen erfahren sowie Schleiereule Piper und Rotschwanzbussard Max aus nächster Nähe betrachten können Besucher des Wildparks Hardegsen, Ertinghäuser Straße 4, am Ostersonntag, 21. April. Die zwei etwa einstündigen Falknerei-Vorführungen im unteren Bereich des Wildparks, neben der Gaststätte Keilereck, beginnen um 11.30 und 13.30 Uhr. Am Ostermontag, 22. April, wird im Wildpark ein Kinderprogramm mit Zauberkunst von Clown Figaro um 14 Uhr und einer Ostereiersuche für Kinder bis zehn Jahren ab 15 Uhr geboten.

Falknerei im Wildpark Hardegsen: Falknerin Andrea Haberjan mit Schleiereule Piper und Rotschwanzbussard Max Quelle: r

Werke von Mozart

„Mozart am Ostermontag“ ist der Titel des Benefizkonzerts, das das Musikhaus am Bielstein in Reinhausen, Waldstraße 30, am Montag, 22. April, ausrichtet. Eilika Wünsch (Sopran), Bernhard Wünsch (Klavier) und Anton Säckl (Klarinette) spielen Werke von Mozart. Ein Teil des Erlöses geht an die Stiftung „roterkeil Deutschland“. Beginn ist um 19 Uhr, Karten unter Telefon 0 55 92 / 9 27 93 06.

Eilika und Bernhard Wünsch Quelle: Hostrup-FotografieHostrup-Fotografie

Kräutermarkt auf Gut Herbigshagen

Auf einem Kräutermarkt auf Gut Herbigshagen bei Duderstadt, Sielmann-Weg 1, können Besucher am Ostermontag, 22. April, unter anderem Pflanzen, Gewürze sowie Dekoration erwerben. Außerdem werden Besuchern diverse kulinarische Spezialitäten, Aktionen für Kinder wie Osterbasteln und ein interaktives Sitzmöbelspiel von 11 bis 18 Uhr geboten.

Kräutermarkt auf dem Gut Herbigshagen Quelle: r

Von hv, as, kah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Mischung aus Soul und Rhythm & Blues präsentieren B.B. & The Blues Shacks ihrem Publikum am Donnerstag, 18. April, im Göttinger Exil, Weender Landstraße 5.

17.04.2019

Dem Himmel ganz nah: Möglich macht das die Fußgänger-Hängebrücke „Titan RT“.

17.04.2019

Die Ausstellung „Gerhard Haderer“ mit rund 150 Arbeiten des ­Karikaturisten und diesjährigen Elch-Preisträgers wird bis 5. Mai im Alten Rathaus in Göttingen, Am Markt, gezeigt.

17.04.2019