Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Ausflüge Bergpark Kassel: Wasserkünste sind neues Weltkulturerbe
Mehr Familie Tipps Ausflüge Bergpark Kassel: Wasserkünste sind neues Weltkulturerbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 04.03.2016
In Europas größtem Bergpark: illuminierte Szenerie. Quelle: Stadt Kassel
Kassel

Zahlreiche Besucher locken die Wasserspiele im Bergpark, die in dieser Saison noch bis 3. Oktober immer mittwochs, sonn- und feiertags um 14.30 Uhr zu sehen sind. Ein besonderes Schauspiel sind zudem die beleuchteten Wasserspiele, die das nächste Mal am Sonnabend, 6. Juli, zu erleben sind. Beginn ist um 22 Uhr. Weitere Termine sind am 3. August (Beginn um 21.30 Uhr) und 7. September (Beginn um 21 Uhr).

Teufelsbrücke, Aquädukt und Jussowtempel

Nach Einbruch der Dunkelheit erleuchten dann hunderte Scheinwerfer die Stationen der Wasserspiele. Wie vor 300 Jahren stürzen Wassermassen vom Becken am Fuße des Herkules über die Kaskadenanlage und weiter talwärts bevor sie mit natürlichem Druck und ohne jede Pumpe im Fontänenteich über 50 Meter in die Höhe schießen. Der Lauf des Wassers, Kaskaden, Teufelsbrücke, Aquädukt und Jussowtempel werden dabei in ein zauberhaftes Licht getaucht. Untermalt wird die Szenerie von klassischer Musik und begleitet von einer lustwandelnden „Höfischen Gesellschaft“ in barocken Kostümen.

Wasserspiele im Bergpark

Bei öffentlichen Führungen können Besucher Wissenswertes rund um die beleuchteten Wasserspiele im Bergpark erfahren. Treffpunkt ist der Haupteingang des Schlosses Wilhelmshöhe. Die von der Kassel Marketing veranstaltete Führung dauert etwa 1,5 Stunden. Festes Schuhwerk und eine Taschenlampe werden unbedingt em-pfohlen. Sonderführungen sind auf Anfrage möglich. Infos unter Telefon 05 61 / 70 77 07. Wegen Bauarbeiten sei in der Zufahrt und im Bergpark mit Einschränkungen zu rechnen. Infos unter: museum-kassel.de.

Architektur- und Ingenieurleistung

Die barocke Anlage der Wasserspiele im Bergpark Wilhelmshöhe entstand zu Beginn des 18. Jahrhunderts und dokumentiert eine für die damalige Zeit außergewöhnliche Architektur- und Ingenieurleistung, so Kassel Marketing. Eingebettet zwischen Schloss und Herkules, wurde die Anlage im 19. Jahrhundert Teil eines Gesamtkonzepts nach dem Vorbild englischer Landschaftsgärten. Die Inszenierung des Naturschauspiels funktioniert auch heute noch genauso wie zur Zeit der Landgrafen und Kurfürsten. Der 2,4 Quadratkilometer große Bergpark Wilhelmshöhe gilt als größter Bergpark Europas.

Von Karola Hoffmann

beleuchtete-wasserspiele.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!