Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Ausflüge Sechster Harzer Kloster-Sommer: Feste, Märkte, Führungen
Mehr Familie Tipps Ausflüge Sechster Harzer Kloster-Sommer: Feste, Märkte, Führungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:26 14.08.2014
Kloster Michaelstein: Üppige Vielfalt im Klostergarten. Quelle: Stiftung Kloster Michaelstein
Anzeige
Walkenried/Drübeck/Vienenburg/Bad Gandersheim/Blankenburg

Alle fünf Klöster haben ihren Weg in die Moderne gefunden und sind ganzjährig erlebbar als Museum wie in Walkenried und Bad Gandersheim,  als Klostergut und Brennerei in Wöltingerode, außerdem als Musikakademie Sachsen-Anhalt in Michaelstein sowie als Fortbildungs- und Tagungsstätte der Evangelischen Kirche in Drübeck. 

Kennenlernen können Besucher die fünf Klosteranlagen auch beim Harzer Kloster-Sommer. Die Veranstaltungsreihe hat in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal ein Kulturprogramm mit Festen, Märkten, Konzerten, Führungen und anderem mehr zusammengestellt.

Neues Mitglied des Harzer Kloster-Sommers ist das Kloster Brunshausen in Bad Gandersheim. Hier stehen am Sonnabend und Sonntag, 16. und 17. August, jeweils von 11 bis 18 Uhr „Feine Stiche“ im Mittelpunkt des zweiten Textilkunstmarktes. Textilschaffende und artverwandte Berufe wie Hutmacher, Feintäschner und Korbflechter sind vertreten.

Im Rahmen einer Sonderschau präsentiert der Verein Patchwork Gilde Deutschland kunstvolle Arbeiten und Techniken des Quiltens. Kurzführungen gibt es durch die Dauerausstellung der historischen Textilsammlung sowie im Sommerschloss. Zudem stehen ganztägig Kinderworkshops auf dem Programm.

„Aufgeschlossen! Unbekannte Schatzkästchen“ heißt es am „Kloster-Sonntag“, 31. August, in den fünf Klöstern. Manch knarzende Tür, weitläufiger Dachboden und zugiger Turm wird geöffnet, bespielt und belebt. „Etwas staubig und zugig kann es schon werden – doch das Wagnis lohnt, denn teilweise sind diese Räumlichkeiten nicht ständig für die Öffentlichkeit zugänglich“, verweist der Veranstalter. 

So weht „Ein Hauch von 1000 Jahren“ am Kloster-Sonntag in Bad Gandersheim bei einer spannenden Spurensuche in der Stiftskirche um 12 und 16 Uhr. Anmeldung ist erforderlich unter Telefon 0 53 82 / 95 56 47. Zudem ist eine Führung im Kloster Brunshausen um 14 Uhr geplant.

Türme sind die Schauplätze in Kloster Drübeck für amüsante, von Musik begleitete Erzählungen aus der Klostergeschichte von 19.30 bis 21 Uhr. Ebenfalls auf dem Programm stehen Klosterführungen um 11 und 14 Uhr sowie ein Klostermahl um 12 Uhr. Anmeldung ist erforderlich unter Telefon 03 94 52 / 9 43 01. Selbst mit Gänsekiel und Tinte schreiben können Besucher um 11 und 14 Uhr im Skriptorium des Klosters Michaelstein und Musik des Mittelalters hören um 12 und 15 Uhr. Reservierung unter Telefon 0 39 44 / 90 30 15.

Die Weite der Dachböden der  barocken Wirtschaftsgebäude des Klosters Wöltingerode gilt es, am Kloster-Sonntag um 13, 15 und 16.30 Uhr zu erkunden. Eine Führung durch die Klosterbrennerei Wöltingerode startet um 14 Uhr (Anmeldung unter Telefon 0 53 24 / 7 74 46 90).

Im Kloster Walkenried erschließt sich die Bilderwelt des Bauschmuckes im Kreuzgang der gotischen Klosteranlage bei Sonderführungen um 10, 12 und 14 Uhr sowie nach Voranmeldung, Telefon 0 55 25 / 9 59 90 64. Über einen eigens aufgebauten Gerüststeg können Besucher die rund 750 Jahre alten Tier- und Pflanzenmotive mit ihrer Bedeutung zwischen Himmel und Hölle aus nächster Nähe in Augenschein nehmen. Steinmetzmeister Matthias Dietrich führt vor, wie der Schmuck des „Schatzkästleins“ einst entstand.

Bis Ende September finden im Rahmen des Harzer Kloster-Sommers zahlreiche weitere Veranstaltungen statt. So sind mehrere Konzerte und Führungen in Kloster Michaelstein geplant. Unter dem Motto „Von Muckefuck bis Kräuterwein“ stehen Abendführungen durch die Klöstergärten am 4. und 14. September jeweils um 19 Uhr. Kloster Drübeck präsentiert sich zum Tag des offenen Denkmals am 14. September mit Führungen um 11 und 14 Uhr, einem Mittagsmahl um 12 Uhr und einem Konzert um 17 Uhr.

Unter Dampf steht das Kloster Wöltingerode beim Hoffest am Sonnabend und Sonntag, 13. und 14. September, jeweils ab 11 Uhr. Alte landwirtschaftliche Fahrzeuge, ein Bauern- und Handwerkermarkt, ein Edel-Flohmarkt, Probierstände und Führungen durch die 1682 gegründete Klosterbrennerei stehen auf dem Programm. Es gibt zudem Planwagenfahrten, Kinderspiele, Torwandschießen und eine Streichelwiese.

Vor der beeindruckenden Kulisse der mittelalterlichen Kirchenruine präsentieren schließlich Klöster und Ordensgemeinschaften aus Deutschland, Österreich und der Tschechischen Republik beim Walkenrieder Klostermarkt am Sonnabend und Sonntag, 27. und 28. September, von 10 bis 18 Uhr ihre Produkte aus Garten, Werkstatt, Küche und Keller.

Infos zu den Veranstaltungsorten und zum Programm des Harzer Kloster-Sommers gibt es unter Telefon 0 53 24 / 7 74 46 90, Internet: harzerklostersommer.de.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige