Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden 22-Jähriger stirbt nach Böller-Unfall an Silvester
Nachrichten Der Norden 22-Jähriger stirbt nach Böller-Unfall an Silvester
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 07.01.2018
Ein 22-Jähriger ist an den Folgen eines Böller-Unfalls gestorben. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Löningen

 Nachdem ihn ein Böller in der Silvesternacht schwer verletzt hatte, ist ein 22-Jähriger am Samstag gestorben. Das teilte die Polizei mit. Bei einer privaten Silvesterfeier in Löningen (Kreis Cloppenburg) hatte der junge Mann den Böller gezündet. Doch dieser explodierte zu früh vor seinem Gesicht. Sechs Tage nach dem Unfall erlag er seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus. Um was für einen Böller es sich handelte, konnte die Polizei am Sonntag noch nicht sagen.

Von dpa/jos

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Peine ist ein Streit um einen Platz in der Schlange an der Supermarktkasse ausgeartet. Zwei Männer fügten sich dabei gegenseitig Kopfverletzungen zu. Selbst in der Notaufnahme ließen sie immer noch nicht voneinander ab.

07.01.2018

Zwei Frauen in der Shisha-Bar in Bremerhaven wurde plötzlich übel und sie alarmierten die Rettungskräfte. Daraufhin stellte sich heraus, dass der Grenzwert für Kohlenmonoxid überschritten worden war. Die Bar wurde evakuiert.

07.01.2018

Die Pendler am Bahnhof in Celle begegnen leuchtenden Kunstwerken. Dem Sammler Robert Simon geht es mit dem ersten deutschen Lichtkunstbahnhof darum, auch Menschen zu erreichen, die normalerweise nicht in ein Museum gehen.

07.01.2018
Anzeige