Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden 24-Jähriger bei Unfall lebensgefährlich verletzt
Nachrichten Der Norden 24-Jähriger bei Unfall lebensgefährlich verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 02.04.2018
Ein 24-Jähriger ist am Montag mit seinem Auto gegen einen Baum gekracht und lebensgefährlich verletzt worden. Quelle: Nord-West-Media TV/dpa
Anzeige
Bakum

 Ein 24-Jähriger ist am Montag mit seinem Auto gegen einen Baum gekracht und lebensgefährlich verletzt worden. Nach Polizeiangaben war der junge Mann am Ortsausgang von Bakum im Landkreis Vechta auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Beim Aufprall wurde der Motorblock herausgerissen, und das Fahrzeug schleuderte auf einen Acker. Der Fahrer wurde im Auto eingeklemmt, die Feuerwehr befreite ihn aus dem Wrack. Ein Rettungshubschrauber transportierte den 24-Jährigen in ein Bremer Krankenhaus. Die Unfallursache war zunächst unklar.

Von dpa/jos

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Kamele haben sich in Bremen aus ihrem Zirkusgehege geschlichen und sich in Richtung eines Schnellrestaurants davongemacht. Sie wurden nach rund einer halben Stunde von den Einsatzkräften in Obhut genommen und in ihr Gehege zurückgebracht, wie ein Polizeisprecher sagte.

02.04.2018

Jeder Zweite in Deutschland sieht einer Umfrage zufolge ein hohes oder sogar sehr hohes Risiko für junge Leute, Opfer einer Messerattacke zu werden. Das ergab eine repräsentative Befragung des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur.

02.04.2018

Die Herbststürme mit blockierten Gleisen, auch aber die verstärkten Sanierungsarbeiten der Bahn haben die Zahl der Zugausfälle 2017 in die Höhe schnellen lassen. Trotzdem steigerte sich die Pünktlichkeit der Regionalzüge in Niedersachsen leicht auf 92,2 Prozent.

02.04.2018
Anzeige