Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Aggressiver Bulle in Braunschweig erschossen
Nachrichten Der Norden Aggressiver Bulle in Braunschweig erschossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 02.08.2018
Die Braunschweiger Polizei hat am Mittwoch einen entlaufenen, aggressiven Bullen erschießen lassen. Quelle: Friso Gentsch/dpa (Symbolbild)
Braunschweig

Die Polizei hat einen in Braunschweig entlaufenen Bullen erschießen lassen. Das Tier war aus einem Stall weggelaufen und sehr aggressiv. Es wehrte sich immer wieder gegen Einfangversuche der Helfer, wie ein Sprecher der Polizei am Donnerstag sagte. Als es sich dann einer Landstraße nährte, wurde ein Jäger verständigt, der den Bullen tötete. Verletzt wurde bei dem Vorfall am Mittwoch niemand.

Nur Stunden später wurden die Beamten erneut alarmiert: Diesmal brachen drei Kühe von einer Weide in Dibbesdorf bei Braunschweig aus und irrten auf einer Straße umher. Diesmal ging der Einsatz für die Tiere allerdings glimpflich aus: Die Polizisten konnten die Kühe auf eine andere Weide treiben und so in Sicherheit bringen.

Von RND/jos/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Heidekreis hat eine Hebamme ein 19 Monate altes Kind an einem Badesee reanimiert. Das Kind hatte beim Planschen im See einen Herzstillstand erlitten. Das Kind kam zur Beobachtung in die MHH.

02.08.2018

Sie kommen nachts, leiten Gas in Geldautomaten und zünden. Nach der Sprengung schnappen sie sich wenn möglich die Scheine und verschwinden in der Dunkelheit. Stammen die Täter aus Holland?

02.08.2018

In Bremen ist in der Nacht zum Donnerstag der Streit um ein falsch geparktes Auto eskaliert. Dabei schlugen die Insassen des Wagens so stark auf einen Radfahrer ein, dass er ins Krankenhaus kam.

02.08.2018