Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden SPD verliert erstmals ihre Hochburg
Nachrichten Der Norden SPD verliert erstmals ihre Hochburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 29.05.2018
Soll die CDU in Bremen zum Wahlerfolg führen: Spitzenkandidat Carsten Meyer-Heder. Quelle: dpa
Anzeige
Bremen

Die Sozialdemokraten verlieren möglicherweise ihre bisher sicherste Länder-Hochburg: Zum ersten Mal seit Bestehen des Bundeslandes Bremen hat die CDU in der Wählergunst die SPD überflügelt. Das hat eine repräsentative Umfrage des Insa-Instituts für die „Bild“-Zeitung ergeben. Wie das Blatt in seiner Dienstagsausgabe berichtet, wollen von 1003 Befragten nur noch 22 Prozent die SPD wählen, während die CDU auf 24 Prozent kommt. Bei der Bürgerschaftswahl vor drei Jahren hatten die Sozialdemokraten noch 32,8 Prozent erzielt und die Christdemokraten nur 22,4 Prozent.

Die Grünen fallen laut Umfrage von 15,1 auf 14 Prozent, die Linkspartei legte von 9,5 auf 17 Prozent zu. Für die AfD wollen 10 Prozent votieren, für die FDP 9 Prozent. Seit 2007 regiert eine rot-grüne Koalition mit derzeit nur einer Ein-Stimmen-Mehrheit das Bundesland.

Bereits bei der vergangenen Bürgerschaftswahl hatte die SPD so hohe Verluste erlitten, dass der damalige Bürgermeister Jens Böhrnsen sein Amt an den einstigen SPD-Bundestagsabgeordneten Carsten Sieling abgab.

Die CDU will mit einem politisch unerfahrenen Seiteneinsteiger in den Wahlkampf ziehen: Ein Landesparteitag wählte den erfolgreichen Software-Unternehmer Carsten Meyer-Heder kürzlich fast einstimmig zum Spitzenkandidaten. Eine von ihm angestrebte Jamaika-Koalition hätte laut Umfrage keine Mehrheit, auch nicht ein Bündnis mit der SPD.

Von Eckhard Stengel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Groß-Razzia am Dienstagmorgen in Schleswig-Holstein und Niedersachsen hat die Polizei wegen des Verdachts des Menschenhandels zehn mutmaßliche Täter festgenommen.

29.05.2018

Immer mehr Niedersachsen leiden an Rückenschmerzen. Besonders in körperlich anstrengenden Berufen gebe es die gesundheitlichen Probleme, teilte die DAK mit.

29.05.2018

Geht es nach der DLRG, sollen ferngesteuerte Drohnen bald stärker in Rettungseinsätze eingebunden werden. So sollen die Fluggeräte irgendwann hilflosen Menschen das Leben retten.

29.05.2018
Anzeige