Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Dreijähriger stirbt bei Feuer
Nachrichten Der Norden Dreijähriger stirbt bei Feuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 02.09.2017
Rußgeschwärzt ist die Fassade der Wohnung, in der der Dreijährige in Bremerhaven starb. Quelle: Feuerwehr Bremerhaven/dpa

Die Eltern konnten nicht mehr bis zu dem kleinen Jungen gelangen, wie der leitende Branddirektor der Feuerwehr Bremerhaven, Jens Cordes, sagte.

Die Ursache für das Feuer ist noch völlig unklar. Der Junge sei nicht in dem Zimmer gewesen, in dem der Brand ausbrach.

Rettungskräfte brachten das Kind aus dem Gebäude und belebten es wieder, es starb aber im Krankenhaus. Zwölf Menschen und die Eltern des Jungen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, 22 weitere wurden vor Ort untersucht und betreut. Unter den Verletzten befanden sich auch einige Polizeibeamte, die eine Rauchgasvergiftung erlitten.

Allein von der Berufsfeuerwehr Bremerhaven waren rund 90 Einsatzkräfte vor Ort, hinzu kamen Helfer der freiwilligen Feuerwehr sowie von der Johanniter-Unfall-Hilfe und vom Deutschen Roten Kreuz. Die Notfallseelsorge betreute die Anwohner.

Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer in der Wohnung der Familie ausgebrochen. Gegen 8.20 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehr ein. Der Einsatz dauert bis zum Mittag an. Informationen zur Brandursache liegen noch nicht vor. Die Polizei stellte die Möbel aus der Brandwohnung sicher. Brandermittler werden sie - wie in solchen Fällen üblich - auf Hinweise und Spuren untersuchen, hieß es von der Polizei.

lni/sbü

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach seinen Äußerungen hatte es viel Empörung gegeben, nun rudert der Bürgermeister von Stadtoldendorf zurück: Helmut Affelt (CDU) hat sich bei der städtischen Integrationsbeauftragten Esin Özalp (SPD) für seine umstrittene E-Mail entschuldigt.

02.09.2017
Der Norden Flugunterricht an Pestalozzischule - Wenn Schüler im Unterricht wirklich abheben

Lehrer Boris Maretzke begeistert seine Schüler an der Hamelner Pestalozzischule, indem er ihnen das Fliegen beibringt. Den Jugendlichen eröffnet das neue Perspektiven und lässt manchen über den vorgestecken Horizont hinausblicken.

02.09.2017

In einer Flüchtlingsunterkunft in Bückeburg (Kreis Schaumburg) ist ein Bewohner unter bisher unklaren Umständen ums Leben gekommen. Bei dem Toten handele es sich um einen 30 Jahre alten Asylbewerber von der Elfenbeinküste, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Bückeburg, Nils-Holger Dreißig, am Freitag.

01.09.2017