Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Höchstalter für Feuerwehrleute soll angehoben werden
Nachrichten Der Norden Höchstalter für Feuerwehrleute soll angehoben werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 21.02.2018
Aktive Feuerwehrmänner sollen künftig bis 67 im Dienst bleiben können: Das sieht ein Beschlussvorschlag für den Landtag vor. Quelle: Stephan Jansen
Hannover

  Die Altersgrenze für aktive Feuerwehrleute in Niedersachsen wird von 63 auf 67 Jahre angehoben. Im zweiten Anlauf befasst sich der Landtag demnächst mit der nötigen Anpassung des Brandschutzgesetzes, teilte die Landesregierung nach Billigung des Vorhabens am Mittwoch mit. Wegen der vorgezogenen Landtagswahl hatte die Gesetzesänderung sich verschoben, bereits im vergangenen Jahr ist über das Thema diskutiert worden. Die Anhebung der Altersgrenze soll den Feuerwehren in den Landstrichen helfen, die vom demografischen Wandel besonders betroffen sind. Feuerwehrleute können auf eigenen Wunsch aber auch schon früher in den Ruhestand.

 Das Gesetz sieht zudem für Feuerwehrleute bei Unfällen eine bessere Absicherung als bisher vor. Der Entwurf stellt zudem klar, dass Regelungen zur Freistellung für Einsätze, Gutschriften von Arbeitszeiten, Entgeltfortzahlungen und Entschädigungsansprüche auch auf ehrenamtliche Führungskräfte und Funktionsträger in der Kreisfeuerwehr und Führungskräfte des Landes anzuwenden sind. Insgesamt gibt es in Niedersachsen rund 3300 Ortsfeuerwehren mit knapp 125.000 ehrenamtlichen Mitgliedern.

 

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Hamburg und Schleswig-Holstein hat sich nun auch Bremen für den Reformationstag als neuen Feiertag entschieden. Beeinflusst das die Debatte in Niedersachsen? Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hatte sich immer für eine gemeinsame norddeutsche Lösung ausgesprochen.

24.02.2018

Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hat Haftbefehl gegen einen 41-Jährigen beantragt. Der Mann soll in Lauenförde (Kreis Holzminden) seinen Ex-Kollegen mit Benzin übergossen haben. Der Plan, das Opfer anzuzünden, scheiterte jedoch an dessen Gegenwehr. 

22.02.2018

Waggons springen aus den Gleisen, nagelneue Autos fallen herab und sind nur noch Schrott: Die Kollision eines Autotransportzuges mit einem Güterzug hat in Cuxhaven hohen Schaden verursacht. Reisende müssen in den kommenden Tagen mit Bahneinschränkungen rechnen.

23.02.2018