Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Land stoppt Rattenfänger-Ampel
Nachrichten Der Norden Land stoppt Rattenfänger-Ampel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 26.06.2018
So hätte die Rattenfänger-Ampel aussehen können (Montage).  Quelle: Foto: Pollok
Hameln

Hameln muss sich von der liebgewordenen Vorstellung des Rattenfängers als Ampelmännchen verabschieden. Der Stadtrat hatte zwar einstimmig einen entsprechenden Beschluss gefasst. Dieser sei aber nicht rechtens, sagte ein Sprecher des niedersächsischen Verkehrsministeriums am Dienstag. Es gebe keinen gesetzlichen Rahmen, der eine Genehmigung zuließe.

Rattenfänger gehört zu Hameln

Der Stadtrat hatte dafür votiert, eine Ampel umzurüsten und das Ampelmännchen durch ein Rattenfänger-Symbol zu ersetzen. Hameln wurde als Schauplatz der Rattenfängersage bekannt. Von der geplanten Aktion hatten sich die Kommunalpolitiker Aufmerksamkeit und Nutzen für den Tourismus versprochen.

Im Bundesrecht sei jedoch abschließend geregelt, welche Verkehrszeichen zu verwenden seien, sagte der Ministeriumssprecher. Eine Landesbehörde dürfe die Verwendung anderer Zeichen nicht genehmigen.

Nicht alles sind so streng

Das wird offenbar nicht überall so streng gesehen. In Worms zum Beispiel wurde ein Luther-Symbol zum Ampelmännchen, in Trier Karl Marx und in Mainz die Mainzelmännchen. In Bremen ersetzten im vergangenen Oktober während des Freimarktes die Stadtmusikanten ein.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

100 Millionen Euro Schulden will Niedersachsens Landesregierung im nächsten Jahr abbauen. Schön und gut, sagt der FDP-Finanzexperte Christian Grascha im HAZ-Interview, aber bei Weitem nicht genug: Mit der FDP hätte es andere Schwerpunkte gegeben.

26.06.2018

Die Polizei Verden sucht nach dem 20-jährigen Kevin K. Der junge Mann wird bereits seit dem 16. Juni vermisst.

26.06.2018

Die niedersächsische Polizei sorgt sich um den Cannabiskonsum der Jugend. Die Zahl der Cannabis-Verstöße ist in den letzten zehn Jahren um 100 Prozent gestiegen, auch Mädchen wurden häufiger beim Kiffen ertappt.

26.06.2018