Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Handykosten treiben Niedersachsen in die Schulden
Nachrichten Der Norden Handykosten treiben Niedersachsen in die Schulden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 21.09.2017
Schuldenfalle Smartphone: Viele Niedersachsen geraten wegen hoher Mobilfunkkosten in die roten Zahlen. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Wie das Landesamt für Statistik am Donnerstag berichtet, hatten außerdem viele Betroffene auch Schulden bei öffentlichen Gläubigern (46 Prozent), Banken (35) und Versicherungen (31 Prozent). Hauptauslöser für eine Überschuldung waren Arbeitslosigkeit (23), Trennung, Scheidung oder Tod des Partners (15) sowie Krankheit, Sucht oder Unfall (14 Prozent). Fast drei Viertel der Betroffenen hatten ein Monatseinkommen von unter 1300 Euro.

Die Höhe der Schulden betrug bei knapp der Hälfte der Ratsuchenden weniger als 10.000 Euro. Die Schulden der übrigen Betroffenen waren zum Teil weitaus höher, durchschnittlich lagen sie bei rund 28.000 Euro.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Rat der Stadt Hameln hat Adolf Hitler mehr als 72 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs formal die Ehrenbürgerwürde aberkannt. Die Entscheidung habe „deklaratorische Wirkung“, sagte Stadtsprecher Thomas Wahmes am Donnerstag.

21.09.2017

Niedersächsische Sicherheitsbehörden haben laut Innenminister Boris Pistorius (SPD) keinen Beleg dafür, dass der spätere Berliner Attentäter Anis Amri in Hildesheim gewohnt hat.

21.09.2017

Schwer bewaffnete Beamte gehören zwar nicht zum Alltagsbild, hinter den Kulissen aber rüsten sich die Nahverkehrsbetriebe im Norden angesichts der anhaltenden Terrorbedrohung für mehr Sicherheit. Auch die Üstra will gut aufgestellt sein - und erneuert ihre seit 2005 bestehende Sicherheitskooperation mit der Polizei.

21.09.2017
Anzeige