Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden 18-Jährige im Vollrausch erstochen: Prozess beginnt
Nachrichten Der Norden 18-Jährige im Vollrausch erstochen: Prozess beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:41 30.10.2018
Ein Kriminalpolizist geht im März 2018 vor dem Einfamilienhaus, in dem die junge Frau umgebracht wurde, zu einem Einsatzfahrzeug. Quelle: dpa
Lüneburg

Weil er im Vollrausch seine Freundin getötet haben soll, muss sich ein 21-Jähriger von Dienstag an vor dem Landgericht Lüneburg verantworten. Die 18-Jährige war im vergangenen März in Bergen im Landkreis Celle im Elternhaus des Mannes erstochen worden. Der Angeklagte soll laut Staatsanwaltschaft zunächst mit seiner Partnerin LSD konsumiert haben, wie eine Gerichtssprecherin mitteilte. In einem psychotischen Zustand soll er mehrfach auf die Frau eingestochen haben.

Angeklagter kann für Tötung nicht bestraft werden

Angeklagt ist der Mann wegen Vollrauschs in Tateinheit mit Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Damit droht ihm eine mehrjährige Haftstrafe, auch wenn er wegen des Rausches schuldunfähig gewesen sein sollte und für den Tod der 18-Jährigen selbst nicht bestraft werden kann. Der junge Mann war zunächst zu seiner wegen eines Verwandtenbesuchs nach Russland gereisten Familie geflohen. Später kündigte er telefonisch seine Rückkehr an und wurde an der polnisch-russischen Grenze festgenommen. Bis zum 21. November hat die Kammer insgesamt sechs Verhandlungstermine angesetzt.

Von lni/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Lohne (Kreis Vechta) ist eine Person ums Leben gekommen. Der 38-jährige Autofahrer geriet in einer Kurve auf die andere Spur und prallte frontal gegen einen Sattelschlepper.

30.10.2018

Es ist wohl der größte Mordverfahren der Nachkriegszeit: Am Dienstag beginnt der nächste Prozess gegen Niels Högel. Mehr als 100 Menschen soll der frühere Krankenpfleger auf dem Gewissen haben – aus reinem Nervenkitzel. Wie konnte es so weit kommen?

30.10.2018

Das von SPD und CDU geplante Polizeigesetz sorgt weiter für Kritik. Wenige Tage vor der abschließenden Beratungen des Entwurfs will das Bündnis #NoPOG daher am 8. Dezember ein weiteres Mal auf die Straße gehen.

30.10.2018