Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden 51-Jähriger stirbt beim Versuch, sein Spielzeug zu retten
Nachrichten Der Norden 51-Jähriger stirbt beim Versuch, sein Spielzeug zu retten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 25.09.2018
Symbolbild. Quelle: dpa
Helmstedt

Die Identität des in einem See bei Helmstedt gefundenen Toten ist geklärt: Wie vermutet, handelt es sich um einen 51-Jährigen, der bei dem Versuch ertrank, sein gekentertes Modellboot einzuholen. Das teilte die Polizei am Dienstag nach der Obduktion der Leiche mit.

Das Modellboot des Mannes war demnach am Mittwochabend auf dem See umgekippt. Daraufhin schwamm der 51-Jährige dem Spielzeug hinterher - und ging unter. Rettungskräfte suchten zunächst vergeblich nach dem Vermissten. Am Montag fanden Mitarbeiter eines Stromversorgers dann die Leiche.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er hatte sich nach Turbulenzen im AfD-Kreisverband Ostfriesland die Rechte an einer Internetseite der Partei gesichert und dort für die Aufnahme von Flüchtlingen geworben. Nun unterlag er der AfD in einem Rechtsstreit.

25.09.2018

In einem Zug hat eine junge Niedersächsin eine Geldbörse mit 1300 Euro gefunden. Gewissenhaft übergab sie das Portemonnaie der Polizei – die schnell die glückliche Besitzerin ausfindig machen konnte.

25.09.2018

Mithilfe von Infrarot-Aufnahmen über dem Bundeswehrgelände von Meppen spüren die Einsatzkräfte die zahlreichen unterirdischen Glutnester in Emsland auf. Am Dienstag sind weitere Aufklärungsflüge geplant.

25.09.2018