Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Ministerium entscheidet über Zukunft der „Gorch Fock“
Nachrichten Der Norden Ministerium entscheidet über Zukunft der „Gorch Fock“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 03.02.2018
Lohnt sich die Sanierung des „Gorch Fock“? Das muss nun das Verteidigungsministerium entscheiden. Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Bremerhaven/Berlin

„Vom Zeitrahmen her sprechen wir über einige Wochen“, sagte ein Ministeriumssprecher am Mittwoch in Berlin über die Sanierung des maroden Segelschulschiffs. Er hob zugleich die Bedeutung des Dreimasters für die Marine hervor. Die Bark sei „ein besonderer Bestandteil“ der Ausbildung, der zur Identitätsstiftung und Sozialisierung beitrage.

Am Dienstag war bekanntgeworden, dass die Reparatur des Schiffs deutlich mehr kosten wird als die bislang kalkulierten 75 Millionen Euro. Diese Summe könnte sich nach Informationen der „Kieler Nachrichten“ auf mehr als 100 Millionen Euro erhöhen. Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr selbst machte dazu keine Angaben.

Nach Angaben eines Marinesprecher ist das Segelschiff „definitiv reparabel“. Seit dem 4. Januar 2016 liegt die „Gorch Fock“ in der Bredow Werft in Bremerhaven. Vor allem die Rumpfbeplankung muss erneuert werden.

Von evers

Vereine in Bremerhaven haben ein ausgeklügeltes Betrugssystem entwickelt. Der Untersuchungsbericht spricht von mehr als 1000 Fällen. Bei der Staatsanwaltschaft laufen noch immer die Ermittlungen.

03.02.2018

Mehr Geld für Hochwasserschutz, Polizeiautos, Studentenheime. Die SPD-Landtagsfraktion justiert den Haushalt etwas nach

03.02.2018

Um vor den Beamten zu fliehen, hat ein 19-jähriger Schwarzfahrer einen Polizisten am Bremer Hauptbahnhof gegen das Schienbein getreten. Die Flucht misslang. Der Bundespolizist ist zurzeit nicht dienstfähig. Der junge Mann wurde festgenommen erhielt mehrere Strafanzeigen.

31.01.2018
Anzeige