Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Fitnessstudio in Flammen: Großeinsatz für die Feuerwehr
Nachrichten Der Norden Fitnessstudio in Flammen: Großeinsatz für die Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:27 04.05.2018
Feuer in einem Peiner Fitnessstudio hat einen großen Einsatz der Feuerwehr ausgelöst.  Quelle: Elsner
Anzeige
Peine

 Flammen in einem Fitnessstudio im niedersächsischen Peine haben einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Der rund 300 Quadratmeter große Saunabereich sei von innen komplett ausgebrannt, sagte ein Feuerwehrsprecher am Freitagmorgen. Niemand habe schwere Verletzungen davongetragen, sagte der Sprecher. Es könne jedoch sein, dass ein Anwohner durch Rauchgas leicht verletzt worden sei.

70 Feuerwehrleute im Einsatz

Der Brand hatte sich von einer Sauna aus auf den ganzen Saunabereich ausgebreitet. Ein Übergreifen der Flammen auf den Fitnessbereich oder Nachbargebäude konnten die etwa 70 Feuerwehrleute verhindern. Auch Polizei und Rettungswagen waren vor Ort, da zu Beginn des Löscheinsatzes noch zwei Personen vermisst worden waren. Sie wurden kurze Zeit später aber an einem anderen Ort angetroffen.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das  niedersächsische Verkehrsministerium lehnt es ab, die Fahrspuren an der 12 Kilometer langen Baustelle der A 7 zwischen Mellendorf und Schwarmstedt zu verbreitern. Weniger Spuren würden demnach die Unfallgefahr erhöhen.

04.05.2018

Die zum Helios-Konzern gehörende  Albert-Schweitzer-Klinik in Northeim will eine eigene Neurologie-Abteilung. Das niedersächsische Sozialministerium lehnt dies ab – nun muss ein Gericht entscheiden.

07.05.2018

Blutige Auseinandersetzung in Göttingen am Donnerstagabend: Mehrere Beteiligte waren dort aus bisher unbekannten Gründen aufeinander losgegangen. Die Polizei nahm acht Männer fest, zwei sind noch im Krankenhaus.

04.05.2018
Anzeige