Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Nordderby: Polizei verbietet Alkohol in Zügen
Nachrichten Der Norden Nordderby: Polizei verbietet Alkohol in Zügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:37 27.09.2017
Beim Spiel zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV gelten erhöhte Sicherheitsvorkehrungen. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige
Hannover

Die Verbote gelten ab Samstagmorgen von 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr und von 20.00 Uhr bis um 2.00 Uhr am Sonntag. Die Bundesligapartie findet abends ab 18.30 Uhr in Hamburg statt. Es könne Geldstrafen von 250 Euro geben. Betroffen sind Regionalzug- und S-Bahnlinien nach Hamburg und aus der Stadt heraus in Richtung Bremen und Umland.

In der Vergangenheit hatten es bei Nordderbys nicht immer alle Bremen-Anhänger nach Hamburg geschafft. „Diesmal sollen auch alle Fans in Hamburg ankommen und nicht von der Polizei gestoppt werden müssen, weil sie Dinge dabei haben, die bei einem Fußballspiel nichts zu suchen haben“, sagte Werder-Präsident Hubertus Hess-Grunewald dem Internetportal „Deichstube.de“. Zudem zeigte er sich erstaunt über die späte Anstoßzeit: „Uns wurde mal gesagt, dass Nordderbys aus Sicherheitsgründen möglichst bei Tageslicht enden sollen. Aber ich gehe davon aus, dass sich DFL und Polizei da abgestimmt haben.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden Prozess gegen Hassprediger Abu Walaa - Plante Terrornetzwerk Anschläge auf Polizei?

Das mutmaßliche Terrornetzwerk um Hassprediger Abu Walaa hat sein Tun trotz massiver Polizeimaßnahmen konspirativ vorangetrieben. Laut LKA schmiedete das Netz auch Anschlagspläne auf Polizeieinrichtungen. Glaubt das Gericht dem entscheidenden Kronzeugen?

27.09.2017

Der niedersächsische Schulleitungsverband fordert endlich eine bessere Besoldung für Schulleiter. Keiner sollte unter A 14 bezahlt werden, sagte der Vorsitzende Frank Stöber bei der Herbsttagung am Mittwoch in Celle. Schulleiter sei ein eigenen Beruf. "Wir sind keine Lehrer mit Anrechungsstunden."

Saskia Döhner 30.09.2017

Die Autobahn A 20 bei Tribsees in Mecklenburg-Vorpommern versackt im Moor. Gerade Ostsee-Urlauber müssen nun in den Ferien mit Stau rechnen. Die Reparatur soll rund zwei Jahre dauern. Und an mehreren anderen Orten drohen zum Ferienbeginn in Niedersachsen ebenfalls Verzögerungen.

27.09.2017
Anzeige