Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Radfahrer mit Drogen im Wert von 17.000 Euro gefasst

Deutsch-niederländische Grenze Radfahrer mit Drogen im Wert von 17.000 Euro gefasst

Der Radfahrer war an der deutsch-niederländischen Grenze unterwegs. Als die Zollbeamten den Hannoveraner aufhalten wollten, floh dieser und versuchte seinen Trekkingrucksack zu verstecken. Darin fanden die Beamten 1700 Gramm Marihuana. 

Voriger Artikel
80-Jähriger stirbt nach Sturz in Harz-Fluss
Nächster Artikel
Hightech fürs Hähnchenfilet

Symbolbild

Quelle: dpa

Bad Bentheim.   Einen Radfahrer mit Marihuana im Wert von 17 000 Euro im Gepäck haben Beamte des Hauptzollamts Osnabrück an der deutsch-niederländischen Grenze erwischt. Wie der Zoll am Donnerstag mitteilte, fiel der aus Hannover stammende Radfahrer den Beamten am Mittwoch in Bad Bentheim auf, als sie ihn mit einem großen Trekkingrucksack in der Nähe des Ortsteils Gildehaus entdeckten. Als der 21-Jährige die drohende Kontrolle bemerkte, flüchtete er und versuchte, den Rucksack zu verstecken.

Die Zöllner stellten ihn aber und fanden den Rucksack mithilfe eines Drogenspürhundes in einer Scheune. Darin befanden sich 1700 Gramm Marihuana. Der Radfahrer wurde festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember