Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden 54-jähriger Mann stirbt an den Rügener Kreidefelsen
Nachrichten Der Norden 54-jähriger Mann stirbt an den Rügener Kreidefelsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 06.04.2018
Ein seit mehreren Tagen vermisster 54-Jähriger aus Rostock ist am Rügener Kreidefelsen tot aufgefunden worden. Quelle: dpa
Sassnitz

 Erneut ist ein Menschen an den Rügener Kreidefelsen in Mecklenburg-Vorpommern ums Leben gekommen. Der 54-Jährige aus Rostock wurde bereits seit mehreren Tagen vermisst, berichtet die Ostsee-Zeitung. Eine Spaziergängerin entdeckte seine Leiche am Donnerstag unterhalb des Steilufers im Nationalpark Jasmund im Nordosten der Insel, wie die Polizei in der Nacht mitteilte. Der 54-Jährige war am Dienstag zuletzt auf dem Hochuferweg nahe der Unglücksstelle bei der Victoriasicht gesehen worden.

Die Umstände, unter denen der Mann stürzte, waren zunächst unklar. Es lagen aber nach Angaben der Polizei keine Hinweise auf eine Straftat vor.

Im Nationalpark Jasmund kommt es trotz zahlreicher Schilder, die vor dem Verlassen der offiziellen Wanderwege und den Abbruchkanten warnen, immer wieder zu tödlichen Unfällen. Im vergangenen Jahr waren ein 57-Jähriger aus Niedersachsen und eine 20-Jährige aus Hamburg von der ungesicherten Kante des Kreidefelsens gestürzt und gestorben.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erneut ist ein Wolf in Niedersachsen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen: Der junge Rüde ist bereits der zehnte tote Wolf, der in diesem Jahr nach einem Zusammenstoß mit einem Auto starb.

06.04.2018

Bei einer Messerstecherei in Sögel ist laut Polizeiangaben ein 66-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt worden. Der mutmaßliche Angreifer sei in Polizeigewahrsam und stehe noch unter Alkoholeinfluss.

05.04.2018

Es hört sich wie ein Schildbürgerstreich an: In Wissingen im Kreis Osnabrück dürfen Fahrgäste der Eurobahn nur über einen Hocker in den Zug einsteigen oder ihn so verlassen.

05.04.2018