Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Darum gibt es Freitag garantiert Staus
Nachrichten Der Norden Darum gibt es Freitag garantiert Staus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 23.04.2018
Am Freitag wird es wieder voll auf Niedersachsens Straßen. Quelle: Symbolbild/Bodo Marks
Anzeige
Hannover

  Das letzte April-Wochenende verlängert so mancher am Montag um den Brückentag vor dem 1. Mai. Das damit für viele Menschen viertägige Wochenende wird für viel Verkehr auf den Straßen sorgen, teilen der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC mit. In Berlin, Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt ist der Montag schulfrei, in den Niederlanden gibt es zudem Frühlingsferien. 

 Vor allem auf den Strecken in Richtung Alpen und zu den Küsten sollten Autofahrer Verzögerungen einkalkulieren. Besonders hoch sei die Staugefahr am Freitagnachmittag, wenn Urlauber und Berufspendler zusammentreffen. ADAC-Angaben zufolge zählte im Jahr 2017 der Freitag vor dem 1. Mai zu den zehn staureichsten Tagen des Jahres.

 Viel los sein dürfte auf den Straßen auch noch am Samstagvormittag, während es am Sonntag und Montag eher ruhiger zugehen dürfte. Am Dienstagnachmittag bringen Urlaubsheimfahrer wieder mehr Trubel auf die Autobahnen. Allerdings dürfte die Lage nicht so problematisch werden wie bei einer großen Ferienrückreisewelle, so der ACE. 

In Niedersachsen sind besonders auf der A7 zwischen Hamburg und Hannover sowie auf der A1 zwischen Osnabrück und Bremen mit Staus zu rechnen.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem neun tote Greifvögel im Kreis Cloppenburg gefunden wurden, war schnell klar, dass die Tiere vergiftet wurden. Nun hat die Polizei einen Tatverdächtigen gestellt.

23.04.2018

In der Hafencity in Hamburg ist eine Wasserleiche entdeckt worden. Laut dem britischen Lucie Blackman Trust handelt es sich um den seit 10. Februar verschwundenen Schotten Liam Colgan.

23.04.2018

Wenn der verurteilte Patientenmörder Niels H. wieder vor Gericht steht, wird nebenan zuweilen fröhliche Kindermusik erklingen. Die Zahl der Nebenkläger ist so groß, dass das Gericht in die Festsäle der Weser-Ems-Hallen ausweichen muss.

23.04.2018
Anzeige