Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Känguru büxt aus Tierpark aus
Nachrichten Der Norden Känguru büxt aus Tierpark aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 01.08.2018
Aus dem Tierpark Ströhen ist ein Känguru ausgebrochen, weil ein heruntergefallener Ast den Zaun zerstört hatte. Quelle: Wilhelm Figge/dpa (Symbolbild)
Ströhen

Ein vierjähriges Bennettkänguru hat sich nach einem kurzen und heftigen Gewittersturm aus einem Gehege des Naturtierparks Ströhen (Kreis Diepholz) abgesetzt. Bei dem Unwetter fielen am Sonnabend Äste auf die Gehegebegrenzung, so dass die Flucht möglich wurde. Zunächst ergriffen zwei Beuteltiere die Chance; eines konnte aber kurze Zeit später eingefangen werden. Das flüchtige Tier ist graubraun und hat ein rotes Fell im Nacken und an den Schultern, wie der Tierpark am Mittwoch mitteilte.

Die Suche ist schwierig

Wegen der vielen Maisflächen in Ströhen und Umgebung ist es derzeit schwierig, das Tier zu sichten oder gar einzufangen. Benettkängurus leben in Wäldern und Gebüschen Australiens und ernähren sich vorwiegend von Gräsern und Kräutern.

Von RND/lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Hafen von Greetsiel sind Hunderte Brassen verendet. Grund ist die Hitze und der damit verbundene Anstieg des Salzgehalts im Wasser.

01.08.2018

Ungewöhnlicher Unfall in Bückeburg (Kreis Schaumburg): Dort flog ein Storch gegen das fahrende Auto einer 36-Jährigen. Am Fahrzeug entstand kein Schaden, der Storch flog weiter.

01.08.2018

Eine 27-jährige Frau hat am Dienstag einen Welpen in ihrem Wagen zurückgelassen und ist einkaufen gegangen. Die Polizei befreite den Hund aus dem Auto.

01.08.2018