Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden VW und Intel planen selbstfahrende Taxis in Israel
Nachrichten Der Norden VW und Intel planen selbstfahrende Taxis in Israel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:38 30.10.2018
Der VW Konzeptentwurf für Autonomes Fahren «Sedric» existiert derzeit nur als Prototyp. Welche Volkswagen in Israel als autonome Taxis eingesetzt werden sollen, ist noch offen. Quelle: dpa
Tel Aviv

Volkswagen will mit zwei Firmen in Israel einen Fahrdienst mit selbstfahrenden Elektroautos gründen. Bei den Partnern handelt es sich um Mobileye aus Jerusalem sowie Champion Motors aus dem Großraum Tel Aviv. Die Entwicklung soll Anfang 2019 beginnen, der Service dann 2022 voll in Betrieb sein, wie eine Sprecherin von Mobileye am Dienstag bestätigte. Der israelische Spezialanbieter für Fahrassistenzsysteme wurde 2017 vom Computerriesen Intel für 15,3 Milliarden US-Dollar übernommen. Um den Fahrdienst auf die Straße zu bringen, wollen VW und Mobileye ein Joint Venture gründen.

Volkswagen bringt demnach die Elektrofahrzeuge ein, Mobileye die Technik für den fahrerlosen Betrieb. Champion Motors soll für Logistik und Infrastruktur verantwortlich sein. Ziel sind Hunderte selbstfahrende Elektroautos.

Das Projekt „New Mobility in Israel“ (Neue Mobilität in Israel) braucht nach Angaben der Beteiligten noch die Zustimmung der zuständigen Behörden. Es werde aber von der israelischen Regierung unterstützt.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Dienstag begann in Oldenburg der neue Prozess gegen den Klinikmörder Niels Högel. Er soll mehr als 100 Patienten getötet haben. Der frühere Krankenpfleger räumte die Taten mehrheitlich ein.

30.10.2018

Der Prozess gegen den 21-Jährigen, der seine 18-jährige Freundin in seinem Elternhaus im Landkreis Celle erstochen haben soll, beginnt am Dienstag. Für den Totschlag kann der Mann jedoch nicht belangt werden.

30.10.2018

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Lohne (Kreis Vechta) ist eine Person ums Leben gekommen. Der 38-jährige Autofahrer geriet in einer Kurve auf die andere Spur und prallte frontal gegen einen Sattelschlepper.

30.10.2018