Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Wölfe töteten in Niedersachsen 403 Nutztiere
Nachrichten Der Norden Wölfe töteten in Niedersachsen 403 Nutztiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:32 10.04.2018
Wölfe haben im vergangenen Jahr in Norddeutschland mehr als 500 Nutztiere getötet. Quelle: Symbolbild
Osnabrück

 Wölfe haben im vergangenen Jahr in Norddeutschland mehr als 500 Nutztiere getötet. Besonders betroffen ist dabei Niedersachsen, wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) am Dienstag berichtet. Hier weise das Wolfsmonitoring 403 Risse von Schafen, Ziegen und anderen Nutztiere aus – 2016 waren es lediglich 178. Das Agrarministerium in Mecklenburg-Vorpommern meldete auf Anfrage der Zeitung 66 tote Nutztiere, die definitiv oder mit hoher Wahrscheinlichkeit von Wölfen getötet wurden – 18 mehr als noch 2016. In Schleswig-Holstein stieg die Zahl von 15 auf 43.

In Niedersachsen töteten Wölfe seit ihrer Rückkehr im Jahr 2008 der Zeitung zufolge nachweislich insgesamt 936 Nutztiere. Das Land zahlte im vergangenen Jahr rund 40.000 Euro Schadensausgleich – 2016 waren es knapp 23.000 Euro. Die Zeitung beruft sich dabei auf Angaben des Umweltministeriums in Hannover.

Auch in den ersten vier Monaten dieses Jahres gab es in Niedersachsen wieder zahlreiche mutmaßliche Angriffe durch Wölfe: Das Monitoring listet laut NOZ 49 Ereignisse mit 110 toten Tieren auf. Bei 22 Vorfällen mit 58 Opfern stehe der Wolf bereits als Verursacher fest, bei den meisten anderen Meldungen liefen noch Untersuchungen.

Von epd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Autofahrer müssen sich auf der A7 auf Behinderungen einstellen: Zwischen Northeim-Nord und Seesen wird die Autobahn in beide Fahrtrichtungen über Nacht gesperrt. 

10.04.2018

Ein Tiefdruckgebiet dehnt sich von Südwesten aus und kann auch in Niedersachsen Schauer und teils starke Gewitter bringen. Vor allem im Südwesten kann es am Dienstagnachmittag und -abend blitzen und donnern.

10.04.2018

Die Jobcenter in Niedersachsen und Bremen haben im Jahr 2017 mehr Ermittlungen gegen möglichen Betrug mit Hartz IV aufgenommen als im Vorjahr. 

10.04.2018