Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover So sieht die neue Miss Herbst aus
Nachrichten Hannover So sieht die neue Miss Herbst aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 10.09.2017
Chari Opfer (Mitte) aus Mellendorf ist die Miss Herbst 2017.  Quelle: Thomas Schirmacher
Anzeige
Altwarmbüchen

Das schöne Wahl-Wochenende hat zwei junge Siegerinnen: Die 20-jährige Studentin Chari Opfer gewann bei Porta Möbel in Altwarmbüchen die Wahl zur Miss Herbst, die erst 16-jährige Schülerin Ioanna Palamarcule im ECE-Center die Wahl zur Miss Hannover. „Ich heule, weil ich es selbst nicht fassen kann“, schluchzte am späten Freitag Opfer, die auf dem Weg zur Gymnasiallehrerin für Spanisch und Sport ist: „Ich bin gerade total glücklich.“ Auch Mama Kerstin Opfer (48) weinte nach der Entscheidung der neunköpfigen Jury, als ihre Tochter da oben auf der Bühne im Scheinwerferlicht von Miss Germany Lena Bröder (28) Scherpe und Krönchen der Siegerin bekam: „Ich bin bombe stolz auf Chari. So stolz wie eine Mutter nur sein kann.“

Opfer setzte sich gegen zehn Konkurrentinnen durch, schlaue Frauen wie Shirin Hakim (die 27-Jährige studiert Nanotechnologie) und Yanica Scherf (die 22-Jährige promoviert nach ihrem Zahnmedizin-Studium gerade), junge Mütter wie Evi Niakas (22, Tochter Amelia ist 14 Monate alt), erfahrene Miss-Wahl-Teilnehmerinnen wie Miriam Behrens (24, es war ihre sechste Wahl). Scherf wurde hinter Opfer und der Jüngsten, der erst 18-jährigen Schülerin Valeria Zankevic Dritte, wie Opfer sind die beiden für die Miss-Niedersachsen-Wahl qualifiziert. Porta-Altwarmbüchen-Chef Mario Mein (47) war begeistert vom Spektakel im Atrium seines Hauses: „Dass diese Wahl ein so hohes Niveau hat, hätte ich nicht zu hoffen gewagt. 2018 möchte ich die Miss-Herbst-Wahl wieder hier haben.“ Mister Germany Dominik Bruntner fand Siegerin Chari Opfer „natürlich, offen, grundsympathisch. Über die Top-Figur müssen wir eh nicht reden.“ 

Bruntner, 24-jähriges Profi-Model aus dem schwäbischen Kirchheim/Teck, saß 17 Stunden später schon wieder in der Jury. Im ECE-Center wollten 17 Frauen zwischen 16 und 26 Jahren Miss Hannover werden. Die Startnummer 1 machte das Rennen, mit großem Vorsprung. Zu verdanken hat Ioanna Palamarcule, deren Eltern vor 20 Jahren aus Kasachstan nach Deutschland kamen, ihren Titel einer Entscheidung vor zwei Wochen. „Bis dahin hatte ich schulterlange Haare, jetzt sind sie auf dem Kopf neun Millimeter und an den Seiten vier Millimeter lang“, erklärt die Schülerin ihren radikalen Schnitt. Eine Miss-Kandidatin mit derart kurzem Putz hatte Ralf Klemmer „noch nie gesehen. Das ist ein Look, den du nicht vergisst.“ Klemmer ist Geschäftsführer der Miss Germany Corporation, die mehr als 100 Schönheitswettbewerbe im Jahr veranstaltet, auch die Miss Hannover. Mutter Olga (41) zitterte vor Aufregung, als ihr die Tochter nach hunderten Fotos endlich in die Arme fiel. Ioanna will „nun auch Miss Niedersachsen werden. Das hat schon Spaß gemacht hier.“ Nur das Aufsetzen der Krone wurde zum Problem. Es fehlten halt die haltenden Haare.

Christoph Dannowski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie gut ist die Wohnlage meiner eigenen Immobilie oder der eigenen Mietwohnung? Gemeinsam mit dem Immobilienspezialisten Engel & Völkers präsentiert die HAZ seit Kurzem im Internet den Immobilien-Atlas, der die Angaben zur Werthaltigkeit einer Immobilienlage deutlich detaillierter beschreibt. 

Conrad von Meding 12.09.2017
Hannover Üstra-Videoüberwachung - Geteiltes Echo auf Kamera-Urteil

Das jüngste Urteil des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts (OVG), das die Kameraüberwachung in Bussen und Bahnen der Üstra für rechtmäßig erklärt, hat ein geteiltes Echo hervorgerufen.

Michael Zgoll 12.09.2017

Am dunkelsten bleiben zur Eröffnung des Licht-Festivals “Ihme Vision“ die Wolken über dem Peter-Fechter-Ufer. Doch die Projektion von Fotoinstallationen bis zu Blicken in die Wohnzimmer des Ihme-Zentrums lassen die Fassade in neuem Glanz erstrahlen.

09.09.2017
Anzeige