Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover 26-Jähriger stürzt am Conti-Turm ab
Nachrichten Hannover 26-Jähriger stürzt am Conti-Turm ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 13.09.2017
Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Laut Polizei war der 26-jährige Hobbyfotograf mit einem 25-jährigen Bekannten am Conti-Gelände unterwegs, um Fotos zu machen. Dabei stürzte er in einen vier Meter tiefen Schacht und zog sich dabei mehrere Brüche zu, teilte die Polizei mit.

Immer wieder lockt das seit Jahrzehnten verlassene Conti-Gelände Hobbyfotografen an, die dort besondere Motive suchen.

Auch andere Neugierige erkunden gern das Gelände und gehen dabei Risiken ein: Schon öfter mussten die Höhenretter der Feuerwehr Personen vom Conti-Turm holen.

Gefährliche Ruinen

Die alten Conti-Ruinen in Limmer sind ein Magnet für Besucher aus ganz Hannover und darüber hinaus. Sie suchen in den maroden Gebäuden einen Ort für Subkultur, sprühen Graffitis, hören Musik oder machen Fotos. Dabei begeben sie sich immer wieder in Gefahr: Die Eigentümer weisen verstärkt daraufhin, dass die baufälligen Hallen nicht sicher sind. Das Betreten der Gebäude ist ausdrücklich verboten, dennoch muss die Polizei immer wieder anrücken. Mehr zu diesem Thema lesen Sie hier.

sbü

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mildes Urteil für den 38-jährigen Peter Paul H., der im März 2016 mit einem geliehenen Lamborghini in der Innenstadt von Hannover einen Unfall mit 160.000 Euro Schaden verursachte, eine Radfahrerin verletzte und vom Unfallort flüchtete: Das Amtsgericht verurteilte ihn zu einer Geldstrafe von 700 Euro. "Da waren Dick und Doof im Lambo unterwegs", sagte der Verteidiger.

Michael Zgoll 13.09.2017

Bei AfD und DKP hat die Zeit nicht gereicht, um genug Unterschriften für ihre Kandidaten zur vorgezogenen Landtagswahl zu sammeln. Die unterlegenen Kandidaten wollen nun versuchen, mit einstweiligen Anordnungen gegen ihre Nichtzulassung vorzugehen.

Conrad von Meding 13.09.2017

Vor der Bundestagswahl werfen wir einen Blick auf die vier Wahlkreise in der Region Hannover. Heute:
 Hannover-Stadt I, der bisher eine Bank für die SPD war – und den ein Nachwuchsmann der CDU jetzt gewinnen will.

13.09.2017
Anzeige