Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover G 9: Schillerschule erhält Neubau für 23,4 Millionen Euro
Nachrichten Hannover G 9: Schillerschule erhält Neubau für 23,4 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:33 11.04.2019
Der jüngste Bau stammt von 2011: Hier übergibt der damalige Oberbürgermeister Stephan Weil der damaligen Schulleiterin Doris Espel symbolisch den Schlüssel zur neuen Mensa. Quelle: Behrens (Archiv)
Hannover

Die fast 60 Jahre alte Schillerschule in Kleefeld soll im Zuge der Umstellung auf G9 an den Gymnasien für 23,4 Millionen Euro einen zwei- bis dreigeschossigen Erweiterungsbau erhalten – mit begrüntem Flachdach, Terrasse, Rampen und Fotovoltaikanlage. Mit dem zusätzlichen 13. Jahrgang werde die Schülerzahl ab Sommer 2020 von knapp 1000 auf 1100 Schüler steigen, heißt es in einer neuen Drucksache der Stadt, die im Mai erst im Bezirksrat und dann im Schulausschuss beraten wird. Ohne Anbau werde es nicht gehen, heißt es. Damit ein ganzheitliches pädagogisches Raumkonzept entstehe, seien auch zahlreiche Umstrukturierungen in den Bestandsgebäuden nötig.

Flure werden neu errichtet, Fenster zugemauert, ein Fahrstuhl eingebaut, Toilettenanlagen saniert, weitere behindertengerechte WCs installiert, die abgehängten Decken ersetzt und ein Pflegeraum mit Dusche eingerichtet. Die Aula, ein Gebäudetrakt mit Unterrichtsräumen sowie die Duschen und Umkleiden der Turnhalle werden auch nach dem Umbau noch nicht barrierefrei zugänglich sein. Der Neubau soll in jedem Stockwerk ein Behinderten-WC haben, die Räume werden auch extra für Schüler mit Sehbehinderung und Hörbeeinträchtigung ausgestattet.

14 Klassenräume müssen in Container ausgelagert werden

Für den Übergang werden 14 Klassenräume in Container verlegt, die zwischen der 2011 errichteten Mensa und Sportplatz aufgestellt werden. Die Container kommen im Sommer 2020, dann beginnt auch der Bau des Neubaus, 2021 starten die Baumaßnahmen in den Bestandsgebäuden, im August 2022 soll alles fertig sein.

Durch die Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren sind an vielen Gymnasien Umbaumaßnahmen nötig. Kaum ein Standort wird rechtzeitig fertig, an vermutlich acht Schulen müssen zwischenzeitlich Container aufgestellt werden. In diesem Jahr macht der letzte G-8-Jahrgang an den Gymnasien in Niedersachsen sein Abitur, 2020 wird es nur an wenigen ausgewählten Standorten einen Abi-Jahrgang geben, in Hannover an der Goetheschule und an der Wilhelm-Raabe-Schule. Das erst 2016 gegründete Gymnasium Limmer dient zwei Schulen als Ausweichstätte: Zurzeit ist dort auch die Goetheschule mituntergebracht, später wird dann die Helene-Lange-Schule hier miteinziehen.

Von Saskia Döhner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hannovers Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette glaubt nicht mehr, dass die Stadt Autos mit alten Dieselmotoren wird aussperren müssen. Ein solches Fahrverbot wäre unverhältnismäßig, findet die Grüne. Am Ende entscheiden aber Richter.

14.04.2019

Zufällig wurden bei Bauarbeiten korrodierende Stahlträger am Mansarddach entdeckt. Die kurz bevorstehende Sanierung verschlingt 740.000 Euro.

11.04.2019
Hannover Frühere Kirche in Hannover - Umbau am Athanasiushaus startet 2020

Aus der früheren Kirche werden jetzt Wohnungen. Der Investor will im nächsten Jahr mit dem Umbau beginnen und kündigt Einschränkungen durch Lärm und Staub an.

13.04.2019