Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Das ist das Programm beim Entdeckertag
Nachrichten Hannover Das ist das Programm beim Entdeckertag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:58 06.09.2018
Die Kaffeemanufaktur zeit, wie aus den Bohnen Kaffee wird. Quelle: Hannoversche Kaffeemanufaktur
Anzeige
Hannover

Ein Hundeschwimmtag im Lehrter Freibad, eine Entdeckertour zum Schloss Marienburg oder ein Ausflug zum Fliegerhorst Faßberg (Landkreis Celle): Die Region Hannover hat für den diesjährigen Entdeckertag am kommenden Sonntag zahlreiche Tourenziele und Ausflugstipps zusammengestellt. Das sind die HAZ-Tipps für den 9. September.

In Alfeld (Kreis Hildesheim) wartet das Unseco-Welterbe Fagus-Werk auf die Besucher. Die Schuhleistenfabrik wurde von Bauhaus-Gründer Walter Gropius erbaut. Unter anderem gibt es dort derzeit eine Sonderausstellung mit Cartoons von Uli Stein. Vom Turm der St.-Nicolai-Kirche giubt es einen tollen Blick über die Altstadt. Und im Freibad startet um 14 Uhr ein Arschbombenwettbewerb.

Den Weg von der Kaffeepflanze bis zur Bohne können Besucher in der Hannoverschen Kaffeemanufaktur in Burgdorf-Heeßel verfolgen. In Faßberg (Kreis Celle) ist einer der größten Flugplätze der Bundeswehr zur Besichtigung freigegeben. Dort befindet sich auch das Lufbrückenmuseum, das über die Versorgung des zwischen 1948 und 1949 blockierte Berlin informiert. In Hameln wird am Sonntag die Rattenfänger-Geschichte erzählt, der Rattenfänger holt die Besucher um 10.40 und 11.40 Uhr bei der Ankunft im Bahnhof ab.

Im Apothekergarten im Schulbiologiezentrum Hannover informieren Apotheker darüber, welches Kraut bei welchen Beschwerden hilft. Auf der Erhebung des Müllbergs in Hannover-Lahe gibt es ein Oktoberfest. Außerdem organisiert der Abfallwirtschaftsbetrieb Aha Mountainbiketouren und eine Fahrzeugschau. Wie man gesund durch den Alltag kommt, können Besucher im Unternehmerinnen-Zentrum in Linden (Hohe Straße 9) erfahren. Unter anderem geht es um Entspannungstechniken, Hochbegabung und Selbstmanagement.

Wer erfahren will, wie die Menschen in der Region vor 100 Jahren gelebt haben ist auf dem Wöhler-Dusche-Hof in Isernhagen (Am Ortfelde 40) richtig. Dort wird unter anderem gewebt, gesponnen, gestrickt und gedrechselt. Für Kinder gibt es Stockbrot , historische Spiele und Ponyreiten.

In Uetze-Hänigsen können Besucher auf der alten Kalibahn fahren. Entweder mit einen historischem Schienenbus oder mit der Handhebeldraisine, wo für den Antrieb ordentlich gepumpt werden muss.

Insgesamt gibt es beim Entdeckerfest 47 Ausflugsziele in Stadt und Land mit besonderen Aktivitäten. Beim Entdeckerfest in der Innenstadt zwischen Aegi und Kröpcke erwarten die Besucher rund 200 Stände. Mit dabei sind unter anderem zahlreiche Vereine, die unterschiedliche Sportarten zum Ausprobieren anbieten. Dazu spielen zwischen 10 und 16 Uhr viele Bands. Auf der Hauptbühne auf dem Opernplatz tritt unter anderem die Band bäm auf, um 18 Uhr spielt dort zum Abschluss des Entdeckertags die hannoversche Band Marquess. Die Moderation dort hat HAZ-Redakteur Jan Sedelies. Auf der Jazzbühne am Kröpcke singt am späten Nachmittag die schwedische Soul-Sängerin Ida Sand.

Wie immer gilt beim Entdeckersonntag, der für die Qualität des Nahverkehrs werben soll, ein ermäßigter Preis für Busse und Bahnen: Mit dem Ein-Zonen-Tagesticket des GVH für 5,40 Euro oder dem Gruppenticket für 10,20 können die Besucher zu allen Tourenzielen fahren, egal in welcher Tarifzone sie liegen. Inbegriffen sind auch die Ziele zu den Touren außerhalb des Tarifbereichs des GVH.

Von Mathias Klein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In direkter Nähe zur MHH soll eine Deutsche Hörklinik eingerichtet werden. Das hat das Land am Donnerstag bestätigt. Die Spezialklinik soll innerhalb der nächsten Jahre entstehen.

06.09.2018

Aus der Kommunalpolitik erntet die Stadt Zustimmung dafür, Rockergröße Frank Hanebuth keine Sonderrolle bei der Steintorbeteiligung zu geben. Er selbst fühlt sich „mundtot“ gemacht.

06.09.2018

Etwa 100 Aktivisten haben sich am Donnerstagabend zu einem stillen Protest auf dem Kröpcke versammelt. Sie fordern die Stadt auf, in Seenot geratene Flüchtlinge aufzunehmen.

06.09.2018
Anzeige