Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Hannover ist eine Hochburg für Autodiebe
Nachrichten Hannover Hannover ist eine Hochburg für Autodiebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 22.10.2018
Autodiebe haben im vergangenen Jahr in Niedersachsen 23,7 Millionen Euro Schaden bei den Versicherern verursacht. Quelle: Diana Pfister/dpa
Hannover

Hannover bleibt in Niedersachsen die Hochburg der Autodiebe. Nirgendwo im Land wurden im vergangenen Jahr mit 1,2 Autos pro 1000 kaskoversicherten Wagen so viele Autos gestohlen wie in der Landeshauptstadt. Hannover liegt damit laut einer aktuellen Statistik des Verbandes der Versicherer im bundesweiten Vergleich der Großstädte auf Platz vier. Nur in Berlin (3,6 pro 1000), Hamburg (1,9) und Leipzig (1,3) schlugen Diebe häufiger zu.

Gestohlene Autos kosten in Hannover im Schnitt knapp 15.000 Euro

In der Stadt Hannover und im Umland wurden 2017 insgesamt 473 Autos gestohlen – im Umland waren die Wagen mit 17.719 Euro pro Schadenfall insgesamt teurer als die in der Landeshauptstadt mit im Schnitt 14.519 Euro.

Autodiebe richten Millionenschaden an – weil sie immer häufiger auch bei teuren SUVs zulangen. Diese zehn Modelle – von Mazda bis Mercedes – sind laut Versicherungsbranche die zehn meistgeklauten:

Niedersachsenweit wurden nach den Zahlen der Versicherungswirtschaft im vergangenen Jahr 1380 kaskoversicherte Autos gestohlen. Das verursachte einen Schaden bei den Versicherungen von fast 23,7 Millionen Euro. Zwar sank die Zahl der Diebstähle im Vergleich zu 2016 um rund 5 Prozent – der Wert der gestohlenen Autos stieg jedoch deutlich an: Im Schnitt zahlten die Kfz-Versicherer für jeden Diebstahl fast 17.200 Euro. Das waren rund 24 Prozent mehr als im Vorjahr.

In Niedersachsen werden die teuersten Modell in Braunschweig gestohlen

Die landesweit teuersten Wagen wurden in Braunschweig mit einem durchschnittlichen Schadensbetrag von 18.789 Euro gestohlen. Insgesamt registrierte die Versicherungswirtschaft hier 386 Fälle (0,5 Diebstähle pro 1000 Pkw). Dahinter folgt Lüneburg mit 301 Fällen (0,3 pro 1000 Pkw) bei einem Schadenswert von 18.782 Euro. 220-mal schlugen Diebe im Raum Weser-Ems zu (0,2) bei einem durchschnittlichen Schadenswert von 13.856 Euro.

Am häufigsten sind VW, Audi, BMW und Mercedes betroffen

Am häufigsten wurden in Deutschland Autos der Marken VW, Audi, BMW und Mercedes gestohlen. Im Verhältnis zur Verbreitung der Modelle führt der Audi-SUV Q7 die Negativ-Liste an. Aber auch Range Rover und Porsche waren sehr beliebt bei den oft organisierten Kriminellen. Dank modernster Technik überwinden Autodiebe mittlerweile auch elektronische Wegfahrsperren. Lesen Sie hier mehr zum Thema.

Von Karl Doeleke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Gremium verlangt, das Geld für ein Freibad zu verwenden – und erneuert damit seine hartnäckige Forderung nach einem Außenbecken auf dem Gelände in Limmer.

22.10.2018

In Hannover ist wieder Weihnachtsmarkt-Zeit: Ob in der Altstadt rund um die Marktkirche, vor dem Bahnhof oder auf der Lister Meile: Hier finden Sie alle Infos zu Beginn, Dauer, Öffnungszeiten, Adressen und Spezialitäten dieser und vieler weiterer Weihnachtsmärkte.

27.11.2018

Der 29-Jährige, der am Sonnabend bei einem Familiendrama am Polluxhof in Garbsen gestorben ist, hat sich selbst angezündet. Zu diesem Ergebnis sind Ermittler der Polizei am Montag gekommen.

22.10.2018