Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Das war früher am Maschsee los
Nachrichten Hannover Das war früher am Maschsee los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 01.08.2018
Speedboote preschen in den Siebzigerjahren über den Maschsee. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Kurz nach seiner Fertigstellung glänzt der Maschsee - dabei wurde er in einer düsteren Zeit der deutschen Geschichte gebaut. Die ersten Badegäste strömen dennoch Ende der Dreißigerjahre an die Ufer und in das Strandbad, um die Vorzüge des neuen Stadtgewässers auszunutzen. Zur Eröffnung startet 1936 eine Regatta aus Ruderbooten vom Nordufer. Dort wehen an den Fahnenstangen Flaggen mit Hakenkreuz-Motiv. Wenige Jahre später wird nur wenigen der Sinn nach einem Badeausflug an den Maschsee gestanden haben. Während des Zweiten Weltkriegs wurde Hannover von hunderten Fliegerbomben getroffen und viele Gebäude zerstört - darunter auch der Pavillon an der Nordseite des Sees.

In den Fünfzigerjahren erholt sich Hannover zunehmend vom Krieg. Auch die historischen Aufnahmen zeigen Passanten und Badegäste an den Ufern. Wie es scheint, fahren in den Sechzigerjahren sogar Autos durch das Wasser: Besucher steuern ihre Karossen in gemächlichem Tempo durch den Maschsee. Bei den Gefährten dürfte es sich allerdings um zu Booten umgebauten Kleinwagen handeln.

Zwanzig Jahre später sind die Fahrzeuge deutlich schneller unterwegs: In den Siebzigern preschen Speedboote über die Wasseroberfläche und messen sich auf einem Rundkurs. Und die Filmszenen aus den Achtzigerjahren zeigen die traditionelle Portemonnaie-Wäsche, die den Abschluss des Karnevals in Hannover andeutet und neues Geld in die Geldbörsen "spülen" soll.

Diese und viele weitere historische Aufnahmen der HAZ-Leser finden Sie in der DVD-Kollektion "Hannoversche Filmschätze".

no

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit April hat die Studentenkantine „Große Pause“ an der Expo-Plaza wegen eines Wasserschadens geschlossen. Eigentlich soll sie im August wieder eröffnet werden – doch die Reparatur hat noch nicht einmal begonnen.

06.08.2018

Bereits vier Badetote sind in diesem Sommer im Raum Hannover zu beklagen. Die DLRG warnt daher vor den Gefahren in Seen und Kanälen. Oft überschätzen die Schwimmer ihr eigenes Können oder ignorieren die Risiken.

31.07.2018

Aufgrund der enormen Hitze haben die Gärtner der Stadt Hannover den Notruf gewählt: Die Feuerwehr gießt am Dienstag und Mittwoch 950 Jungbäume im gesamten Stadtgebiet, damit diese nicht vertrocknen.

31.07.2018
Anzeige