Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Betreiber des ausgebrannten E-Bike-Geschäfts verkauft wieder Fahrräder
Nachrichten Hannover Betreiber des ausgebrannten E-Bike-Geschäfts verkauft wieder Fahrräder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 09.04.2018
 Der Unternehmer Dirk Fastabend, dessen E-Bike-Geschäft in der Osterstrße vor mehr als einem Jahr ausgebrannt ist, hat an alter Wirkungsstätte einen neuen Fahrradladen eröffnet. Quelle: Schaarschmidt
Hannover

 Vor mehr als einem Jahr zerstörte die Explosion eines Akkus den E-Bike-Laden Orange Bike Concept in der Osterstraße vollständig. Jetzt nach mehr als einem Jahr, ist Unternehmer Dirk Fastabend wieder zurück seiner alten Wirkungsstätte und verkauft wieder Fahrräder. Ein etwa 35 Quadratmeter großer Container steht seit dieser Woche an der Stelle, an der im Februar 2017 ein Flammeninferno gewütet hatte, bei dem zum Glück niemand verletzt wurde. „Anfang Mai ziehen wir in das Nachbargeschäft, wo jetzt noch E-Zigaretten verkauft werden“, sagt Fastabend. Dann wird der Verkaufscontainer abgeholt und der Platz frei gemacht für den Neubau des E-Bike-Ladens. „Nach derzeitigem Stand ist im August Baubeginn. Die Räume sollen Ende des Jahres fertig sein“, sagt Fastabend. Wenn dieser Schritt geschafft ist, soll es auch eine richtrige Feier zu Neueröffnung von Orange Bike Concept geben.

Die Zeit zwischen dem Brand und der Eröffnung seines Container-Ladens hat Dirk Fastabend nicht nur mit Versicherungsangelegenheiten und den Planungen für seinen Neustart verbracht. Er war auch Kandidat in der ZDF-Fernsehsendung „Küchenschlacht“. Die Folgen sind Ende März ausgestrahlt worden und finden sich noch in der Mediathek. Hobbykoch Fastabend hat vor laufenden Kameras den Spitzenkoch Alfons Schuhbeck und eine Jury von seinen Künsten am Herd überzeugen können. Jetzt kämpft er im Finale um den Titelgewinn. „25 000 Euro bekommt der Sieger“, sagt Fastabend.

Im Feburar 2017 hatte eine harmlose Inspektion eines E-Bikes zu der Brandkatastrophe geführt. Ein Techniker des Fachhändlers hatte den Akku des Fahrrads, der äußerlich keine Beschädigungen aufwies und dessen Sicherungssystem keinerlei Defekte anzeigte, zum Laden an eine Steckdose angeschlossen.plötzlich wurde das Gerät über Gebühr heiß. In der nächsten Sekun de schoss Gas aus dem Akku, entzündete sich zu einer Stichflamme und diese setzte den Laden in Brand. Die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun, die flammen unter Kontrolle zu bekommen. Die schwarzen Rauschschwaden waren nahezu im gesamten Stadtgebiet zu sehen. „Wir haben uns auch deshalb entschieden, das Geschäft an der gleichen Stelle wieder zu eröffnen, weilhier in der Osterstraße keine Wohnungen über uns sind“, sagt Fastabend.

 

Von Tobias Morchner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 57-jährige Frau wird durch Messerstiche und Tritte in einer Wohnung am Goetheplatz schwer verletzt – und Tochter sowie Nachbarn werden Zeugen. Nun muss sich ein 63-Jähriger für die Tat verantworten.

09.04.2018

Für Ganztagsbetrieb, Inklusion und Sprachförderung brauchen Grundschulen in Niedersachsen mehr Lehrer. Aber der Bewerbermarkt ist leergefegt. Darüber hat am Freitag der Kultusausschuss des Landtages diskutiert.

09.04.2018

Post für 135 000 Haushalte: Region startet neue Befragung von Mietern und Vermietern – und appelliert dringend, mitzumachen. Zuletzt hatte nur jeder zehnte geantwortet.

06.04.2018