Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Hannovers meistbesuchtes Bürgeramt ist umgezogen
Nachrichten Hannover Hannovers meistbesuchtes Bürgeramt ist umgezogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 22.10.2017
Von Andreas Schinkel
Übersichtlicher: Das neue Bürgeramt Mitte residiert in den ehemaligen Räumen der Sparkasse Hannover am Aegidientorplatz 1.  Quelle: Clemens Heidrich
Anzeige
Hannover

Noch immer müssen sich Kunden auf mehrwöchige Wartezeiten für einen Termin beim Amt einstellen. Das geht aus einer Antwort der Stadt auf Nachfrage der CDU im Bezirksrat Mitte hervor. Der Andrang im Bürgeramt Mitte sei hoch, zudem gebe es Personalengpässe - „begründet durch Krankheitsfälle, Stellenvakanzen und Schwierigkeiten bei der Gewinnung von neuen Mitarbeitern“, heißt es in der Stellungnahme der Stadt.

Die Terminvorlaufzeiten seien nicht zufriedenstellend, räumt die Verwaltung ein. Zusätzliche Mitarbeiter sind vorübergehend eingesetzt worden, die Besetzungsverfahren liefen. Dadurch habe sich die Wartezeit leicht verringert, frühestmögliche Termine seien im Bürgeramt Mitte jetzt innerhalb von drei Wochen zu bekommen. Die Stadt strebt jedoch eine Frist von zwei Wochen an.

Standort nur eine Zwischenlösung

„Ich musste sechs Wochen auf den nächsten Termin warten“, erzählt die Hannoveranerin Sarah Matula. Das sei zwar sehr lange, aber am Tag des Termins im neuen Bürgeramt am Aegi sei dann alles zügig gegangen. „Die Mitarbeiter waren sehr freundlich“, betont Matula. Das Amt in den neuen Räumen sei übersichtlicher. „Wenn ich in die Leinstraße kam, wusste ich zunächst nicht, wohin ich mich wenden sollte“, sagt die junge Frau. Auch Rafig Aliyet kann dem neuen Standort viel abgewinnen. „Hier gibt es bessere Parkmöglichkeiten, und die Anbindung mit Stadtbahnen ist super“, sagt er. Großzügig, hell und freundlich wirkten die neuen Räume.

Dennoch ist der Standort nur eine Zwischenlösung. Wenn das neue Verwaltungszentrum am Schützenplatz fertig ist, wird das Bürgeramt Mitte dorthin verlegt. Richtfest für den Gebäudekomplex neben der Leibniz Bibliothek ist nach Auskunft der Stadt am 5. Dezember. In dem Neubau soll auch die Kfz-Zulassungsstelle und die Ausländerbehörde unterkommen.

Die Tage des alten Amtsgebäudes in der Leinstraße sind gezählt. Dort residiert noch die Ausländerbehörde sowie die IT-Abteilung der Stadt. Wenn das Zweite Rathaus am Schützenplatz fertig ist, werden auch diese Büros geräumt. Voraussichtlich 2019 wird das marode Gebäude in der Leinstraße abgerissen. Auf dem Grundstück sollen Wohnhäuser entstehen, die Leinstraße wird zur Sackgasse. Dagegen protestiert der Pächter von Hannovers letzter City-Tankstelle. Für würde eine Sackgasse das Aus bedeuten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Hannover Flüchtlinge retten Motorradfahrer - "Es ist doch meine Pflicht, zu helfen"

Zwei der Flüchtlinge, die am Sonntag einem Motorradfahrer das Leben retteten, berichten von ihrem Einsatz. Durch Zufall hatten sie den Knall am Waterlooplatz gehört und halfen, während fast alle Autofahrer den Unfall ignorierten.

19.10.2017

Die Tochter, für deren verstorbene Mutter auf einem Friedhof in Isernhagen K. B. ein falsches Grab ausgehoben wurde, muss nicht die gesamten Beerdigungskosten zahlen. Das entschied das Amtsgericht Burgwedel.

Michael Zgoll 19.10.2017

Immer mehr behinderte Kinder in der Region Hannover besuchen Regelschulen. Im Schuljahr 2015/2016 lag die Inklusionsquote bei 48,31 Prozent, hieß es am Donnerstag im Schulausschuss der Region. Das sei ein Plus von sechs Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr. Davor lag die Quote bei einem Drittel.

Saskia Döhner 22.10.2017
Anzeige