Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover 54-Jähriger randaliert im ICE
Nachrichten Hannover 54-Jähriger randaliert im ICE
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 08.02.2018
Bundespolizisten haben am Mittwoch einen 54-jährigen Mann aus Hannover festgenommen, der in einem ICE randaliert hatte. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hannover

 Ein 54-jähriger Mann aus Hannover muss die kommenden 88 Tage im Gefängnis verbringen. Er hatte am Mittwoch in einem ICE auf der Fahrt von Hannover nach Hamburg das Personal der Deutschen Bahn massiv beleidigt. In Lüneburg holten Beamte der Bundespolizei den Mann, der später bei einer Kontrolle einen Atemalkoholwert von 1,4 Promille aufwies, aus dem Zug. Bei der Überprüfung fanden die Polizisten heraus, dass gegen den 54-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Der Randalierer war vor einem Jahr vom Amtsgericht Hannover wegen Sachbeschädigung zu einer Geldstrafe von 1320 Euro verurteilt worden. Weil er diese Summe plus die Verwaltungskosten in Höhe von 213 Euro noch nicht beglichen hatte, musste er umgehend eine Ersatzfreiheitsstrafe antreten.

Von tm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Hannover Gespräche ohne Ergebnis - Keine Einigung beim Altpapier

Die Landeshauptstadt und der Abfallwirtschaftsbetrieb Aha können sich bisher nicht auf die Gebühr für die Altpapiercontainer einigen. Aha sähe es am liebsten, wenn das Rathaus auf eine Gebühr verzichten würde. Die Stadt antwortet auf HAZ-Anfrage knapp: Darüber werde derzeit geredet.

11.02.2018
Hannover Daten zu Olympischen Spielen - In der Region gibt es 17 Wintersportvereine

Statistiker stellen bemerkenswerte Daten zu den Olympischen Winterspielen über Skiläufer und Koreaner in und um Hannover zusammen.

11.02.2018

Zollfahnder aus Hannover haben am Mittwoch ein Bußgeldverfahren gegen eine 54-jährige Frau eingeleitet. Sie hatte bei der Einreise vergessen, ihre Sparbücher im Wert von 182.000 Euro, die sie im Gepäck hatte, anzugeben.

08.02.2018
Anzeige