Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Facebook-Post sorgt für Empörung
Nachrichten Hannover Facebook-Post sorgt für Empörung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 06.08.2018
Dieter Küßner, CDU. Quelle: Martin Steiner (Archiv)
Hannover

Mit einer Facebook-Nachricht hat CDU-Ratsherr Dieter Küßner am Freitag für Empörung bei SPD und Grünen gesorgt. Küßner hatte in dem sozialen Netzwerk eine Nachricht des AfD-Rechtsauslegers Björn Höcke verbreitet. In der Nachricht beschwert sich Höcke über die hohen Kosten der Integration von Zuwanderern. Küßner verteilte die Botschaft unkommentiert weiter. Der Ratsherr ist Vorsitzender der Bauausschusses der Stadt Hannover und Mitglied im Bezirksrat Südstadt-Bult.

Beitrag gelöscht

Inzwischen ist der Beitrag gelöscht –kurz nachdem die HAZ bei CDU-Kreisverbandschef Dirk Toepffer nachgefragt hatte. Küßner war für die HAZ nicht erreichbar. Toepffer sagte, er habe mit Küßner gesprochen. „Es tut ihm fürchterlich leid. Natürlich macht sich die CDU nicht AfD-Positionen zu eigen.“ Er habe den Eindruck, Küßner habe die Tragweite seiner Nachricht nicht verstanden, sagte Toepffer noch.

Roland-Schmitz-Justen, Vorsitzender der SPD-Faktion im Bezirksrat, erklärte bei Facebook, er sei erschrocken und hoffe, dass es diesmal eine Reaktion der CDU gebe. Es ist nicht das erste mal, dass Küßner bei Facebook daneben griff. Vor gut einem Jahr hatte der CDU-Politiker im Zusammenhang mit den Ausschreitungen beim G-20-Gipfel in Hamburg einen unpassenden Kommentar abgegeben.

Habeck wird „linksversifft“ genannt

Man findet bei Küßner auch einen Beitrag, in dem der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck (Grüne) als „linksversifft“ bezeichnet wird – ein typischer AfD-Begriff. An anderer Stelle verlinkt Küßner einen Artikel einer rechten Hetzseite, auf der Migranten höhnisch „die hier schon länger Lebenden“ oder „diese ,Eingebürgerten‘“ genannt werden.

Grünen-Fraktionschef Oliver Kluck meinte, sein Bezirksratskollege Küßner habe „nicht die nötige Distanz zur AfD – das zeigt auch dieser Kommentar“. Kluck beobachtet schon länger, wie sich Küßner mit dem AfD-Fraktionsvorsitzenden Sören Hauptstein sehr gut verstehe. Hauptstein sei bekennender Höcke-Anhänger und gehöre wie Höcke dem rechten Rand der AfD an, sagte Kluck.

Von Karl Doeleke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Hannover untersagt weiterhin das Grillen in öffentlichen Anlagen. Kurze Regenschauer in den vergangenen Tagen haben die Brandgefahr nicht gemindert.

06.08.2018

Gerade sind die Bauarbeiten auf der Autobahn 2 im Bereich Lehrte in Richtung Westen abgeschlossen, da steht eine neue Dauerbaustelle auf der Strecke ins Haus. In der Gegenrichtung zwischen dem Kreuz-Ost und Hämelerwald werden die drei Fahrstreifen erneuert – bis zum 10. Oktober.

06.08.2018
Hannover Die tägliche Hannover-Glosse - Lüttje Lage: Zärtliche Cousinen

So lustig kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und bemerkenswerten Erlebnissen des Alltags. Heute: Zärtliche Cousinen.

03.08.2018