Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover „Wir sind Europas Zukunft“
Nachrichten Hannover „Wir sind Europas Zukunft“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 31.05.2018
Kira Lange, die Vorsitzende des Europäischen Parlaments in Deutschland, spricht zur Eröffnung Quelle: Döhner
Hannover

Klimawandel, Hungerkrisen, Menschenrechte, Plastikmüll und gerechte Löhne – rund 130 junge Menschen aus ganz Europa diskutieren in dieser Woche in Hannover über die großen Probleme dieser Welt. Wer bei der diesjährigen nationalen Auswahlsitzung für das Europäische Jugendparlament am Ende die überzeugendsten Argumente vorbringt, wird als Delegierter für die internationalen in Sitzungen in Rotterdam (Niederlande) und Jerewan (Armenien) ausgewählt. Es gibt Schul- und Einzeldelegationen.

Bei der Eröffnung im Haus der Jugend sagte Bürgermeister Thomas Hermann, Hannover sei wegen seiner Weltoffenenheit und nicht zuletzt wegen der weltgrößten Industriemesse für derartige Zusammenkünfte gut geeignet. Und locke auch noch mit vielen anderen Attraktionen wie dem Schrägaufzug im Rathaus, dem Maschsee und dem Stadtwald Eilenriede.

Auch die Europa-Fans wollen sich zur Wort melden

Die Schüler zwischen 15 und 19 Jahren, die im Finale antreten, haben sich bereits bei drei Regionalkonferenzen in Flensburg, Berlin und Trier für die Endrunde in Hannover qualifiziert. Emily Grünendieck, 17-jährige Gymnasiastin aus Bochum, ist zum zweiten Mal dabei. An ihrer Schule gibt es einen europäischen Debattierklub. Man lerne im Jugendparlament nicht nur Reden zu halten, Argumente vorzubringen und auch Gegenmeinungen etwas entgegenzusetzen, betont sie, sondern schließe auch viele Freundschaften. Die Teilnahme mache einfach Spaß. „Wir sind die europäische Gemeinschaft, wir sind Europas Zukunft“, sagt Florian Bochert (17) aus Bielefeld. Es sei an der Zeit, dass nicht nur die Euroskeptiker gehört werden, auch die überzeugten Europäer müssten offensiv ihre Sache vertreten.

„Wir haben Europa so viel zu verdanken“, sagt Kristine Alkkhizde (17) aus Griechenland, „aber die wenigsten wissen das.“ Es sei schön, Menschen aus anderen Kulturen zu treffen und über Themen zu reden, die die ganze Welt beträfen. Als Minderheit in einer politik- und europamüden Gesellschaft würden sie sich keineswegs verstehen, heben die Schüler hervor. Maxime Rostang (15) aus Frankreich findet im Gegenteil, dass man im Jugendparlament lerne, „wie cool Politik eigentlich ist“.

Der beste Redner kommt weiter

Seit mehr als 25 Jahren gibt es das Europäische Jugendparlament in Deutschland. Ziel des gemeinnützigen Vereins sei es, jungen Menschen eine Plattform zu bieten, sich mit gesellschaftlichen Fragen auseinanderzusetzen und Zukunftsvisionen zu entwickeln. Auch Vorstandsvorsitzende Kira Lange lobt in ihrer Eröffnungsrede, wie wichtig es sei, dass Jugendliche aus dem ganzen Land – „von Eckernförde bis Traunstein“ – zusammenkämen und diskutierten. Organisiert worden ist das Treffen in Hannover von Pauline Franke (21), die in Göttingen Theologie studiert, und Eline Katsma (21), Trainee aus den Niederlanden.

Am Donnerstag treffen sich die Jugendlichen dann im Landtag, stellen ihre erarbeiteten Resolutionen vor, halten Angriffs- und Verteidigungsreden. Eine Jury entscheidet dann am Freitag, welche Delegation und welcher Einzelredner die Sachen am besten vorgebracht hat.

Von Saskia Döhner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Hannover Fachberatung zur Kindeswohlgefährdung - Kinderschutz rückt stärker in den Folus

Vor drei Jahren hat die Stadt eine telefonische Fachberatung für verschiedene Berufsgruppen eingerichtet, die mit Kindern arbeiten – seitdem steigt die Nachfrage kontinuierlich.

31.05.2018

Drei Kinder haben am Sonntagabend am Tannenbruchsee bei Neustadt einen 39-Jährigen vor dem Ertrinken gerettet. Der Mann drohte wegen plötzlicher Erschöpfung unterzugehen. Die 11 bis 13 Jahre alten Kinder wurden auf den Vorfall aufmerksam und reagierten schnell.

29.05.2018

Am Waldhotel steht der pinke Cadillac des verstorbenen Schlagersängers Gunter Gabriel. Er war am Wochenende auf dem Schützenplatz versteigert worden – doch hatte die seltsame Auktion ein unklares Ende, trotz 16 000 Euro Höchstgebot.

31.05.2018