Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Hannover bekommt neues Quanten-Institut
Nachrichten Hannover Hannover bekommt neues Quanten-Institut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 08.11.2018
In der Zentrale des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Köln ist gelegentlich auch Astronaut Alexander Gerst zu Besuch (Archivbild). Nun kommt ein DLR-Institut nach Hannover. Quelle: dpa
Hannover

Großer Erfolg für Hannover: Die Bundesregierung siedelt ein neues Institut für Quantentechnologie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in der Stadt an. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages stellt für die Gründung von sechs neuen DLR-Instituten insgesamt 57,4 Millionen Euro bereit, berichtet der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt. Drei der neuen Institute werden sich mit Quantentechnologie beschäftigen. In Hannover soll zukünftig an der wissenschaftsorientierten Erdbeobachtung geforscht werden. Die Forscher werden im Verbund mit den ebenfalls neu geplanten Quanten-Instituten in Ulm (Kommunikation und Navigation) und Oberpfaffenhofen (Entwicklungen für künftige Galileo-Satellitengenerationen) zusammenarbeiten.

Der Bund übernimmt für das Institut den laufenden jährlichen Finanzierungsbedarf in Höhe von zehn Millionen Euro. „Er möchte Forschung und Entwicklung in ausgewählten Zukunftsfeldern stärken. An den neuen Standorten sollen herausragende Innovationscluster, Start-ups und neue mittelständische Betrieben entstehen“, erklärt Mattfeldt. Der CDU-Haushaltspolitiker hatte sich mit Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler für Hannover eingesetzt.

„Das neue DLR-Institut ist für die Quantenforschung in Hannover ein weiterer wichtiger Schritt, der die herausragenden Leistungen der vergangenen Jahrzehnte krönt“, betont Thümler. Die Leibniz-Universität hat im September in der Exzellenzstrategie erfolgreich die Förderung für ihr Projekt „QuantumFrontiers“ als Exzellenzcluster eingeworben.

Das DLR ist ein Forschungszentrum der Bundesrepublik und verfügt über zahlreiche Institutsstandorte, die Hauptverwaltung liegt in Köln.

Von Bärbel Hilbig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bund gibt 4,5 Millionen Euro für ein bundesweit beispielhaftes Projekt am Weidendamm. Auf dem dortigen Bunkergelände soll ein Haus entstehen, das zur Anlaufstelle rund um das Thema Musik wird.

11.11.2018

2500 Kinder und ebenso viele Erwachsene sind Donnerstag beim Laternenumzug von Hannover 96, Johnson Controls und Staatstheater mitgegangen. Johnson Controls spendet dabei für die Hannoversche Tafel.

08.11.2018

Der Männerchor der Bäcker-Innung Hannover wird in diesem Jahr 140 Jahre alt. Die Mitglieder laden zu diversen Konzerten – und sorgen sich mit weiteren Chören um den Sängernachwuchs.

08.11.2018