Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Umweltminister Lies stellt Messergebnisse infrage
Nachrichten Hannover Umweltminister Lies stellt Messergebnisse infrage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 26.10.2018
Die Marienstraße in Hannover könnte für ältere Diesel gesperrt werden. Quelle: Christian Behrens
Hannover

In der Debatte um mögliche Fahrverbote für ältere Diesel in Hannover stellt Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) die Aussagekraft der offiziellen Messergebnisse der vom Gewerbeaufsichtsamt aufgestellten Instrumente infrage. Die Messcontainer seien bereits vor vielen Jahren aufgestellt worden, „um die Luftqualität in unseren Städten generell zu dokumentieren“, sagte Lies am Freitag. „Fraglich jedoch ist, ob die Messergebnisse tatsächlich herangezogen werden können, um Fahrverbote zu verhängen.“

In Hannover wird vom staatlichen Gewerbeaufsichtsamt in Hildesheim an gleich mehreren Straßen die Stickoxid-Belastung der Atemluft gemessen. In den ersten neun Monaten des Jahres lag dort die durchschnittliche Belastung der Atemluft an allen Stationen bei mehr als 40 Mikrogramm Stickoxid pro Kubikmeter Luft – und damit über dem Grenzwert. Aufgrund einer Klage der Deutschen Umwelthilfe droht daher auch in Hannover ein Fahrverbot. Die Stadt hat zudem angekündigt, Fahrverbote in neun besonders belasteten Straßen zu prüfen und gegebenenfalls beim Land zu beantragen.

Lies will die Messstationen nun durch eine „externe Stelle“ überprüfen lassen. Wichtig sei dabei zu klären, „welche echte Aussagekraft derartige Messungen für das Verhängen von Fahrverboten haben“. Dabei könne auch überprüft werden, ob alternative Standorte infrage kommen. Der Umweltminister folgt dabei einer gemeinsamen Forderung der Industrie- und Handelskammer Hannover und Niedersachsenmetall. Ein Gutachten der Technischen Universität Braunschweig war jüngst zudem Ergebnis gekommen, dass die Behörden größeren Spielraum bei der Platzierung der Messstationen haben. Diese könnten in größerem Abstand zu Straßen und Kreuzungen platziert werden. Auch die FDP hatte eine andere Platzierung der Messcontainer gefordert.

Von Karl Doeleke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um das Zusammenspiel zwischen den Einsatzkräften der Flughafenfeuerwehr, dem Rettungsdienst und den Freiwilligen Feuerwehren der Kommunen zu trainieren, findet am Sonnabend auf dem Gelände des Airports in Langenhagen eine große Notfallübung statt.

26.10.2018

Das Verwaltungsgericht Hannover hat die Klage der Deutschen Umwelthilfe an das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg verwiesen. Ein Termin für die Verhandlung steht noch nicht fest.

29.10.2018
Hannover Die tägliche Hannover-Glosse - „Lüttje Lage“: Der verknackste Zeh

So lustig kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den absurden und bemerkenswerten Erlebnissen des Alltags. Heute: Der verknackste Zeh

26.10.2018