Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Einbruch beim Landesamt
Nachrichten Hannover Einbruch beim Landesamt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 11.02.2018
Die Polizei steht nach dem Einbruch im Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung vor einem Rätsel. Quelle: Symbol
Hannover

 Die Polizei steht nach einem Einbruch im Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung vor einem Rätsel. Unbekannte waren, wie erst jetzt bekannt wurde, in der Nacht zum 30. Januar in das Gebäude an der Podbielskistraße eingedrungen. Doch bis heute ist den Ermittlern vollkommen unklar, wie sich die Einbrecher Zutritt zu den Räumen verschafft haben. Aufbruchsspuren oder eingeschlagene Fensterscheiben soll es nicht gegeben haben. Die Überprüfung, ob die Täter möglicherweise einen Schlüssel zu dem Gebäude gehabt haben, ist noch nicht abgeschlossen.

Fest steht lediglich, dass sie vier Eatgen des Landesamtes durchsuchten und dabei Laptops, Bildschirme und zwei Kaffeekassen mitgehen ließen. Ob auf den Computern senible Daten gespeichert waren, ist ebenfalls noch offen. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst, der seit 2012 zum Landesamt gehört, war nicht von dem Einbruch betroffen. Die Bombenräumer haben ihre Büros nicht an der Podbielskistraße sondern in der Außenstelle an der Marienstraße. Die Polizei sucht dringend Zeugen zu dem Einbruch. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ost unter der Nummer (0511) 1092717 entgegen.-

Von tm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bundespolizei hat am Hauptbahnhof in Hannover einen gesuchten Straftäter aufgegriffen, weil dieser vor den Augen der Beamten an einen Joint zog. Zudem trug der 28-Jährige Mann aus der Ukraine einen gestohlenen Personalausweis und eine geklaute Luftdruckwaffe bei sich.

11.02.2018

Ein 23-jähriger Iraker sitzt seit dem frühen Sonntagmorgen im Polizeigewahrsam. Er steht im Verdacht im Hauptbahnhof Hannover im Streit einen am Boden liegenden Mann gegen den Kopf getreten zu haben. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

11.02.2018

Am Freitagabend zeigte ein Ehepaar aus Südkorea den Diebstahl eines Rucksacks bei der Bundespolizei in Hannover an. Darin befanden sich 3000 Dollar und ihre Reisepässe. Der Rucksack verschwand von der Gepäckablage in einem Intercity.

11.02.2018