Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Fall Safia kommt vor den Bundesgerichtshof
Nachrichten Hannover Fall Safia kommt vor den Bundesgerichtshof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 28.02.2018
Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe setzt sich Donnerstag mit dem Fall Safia S. auseinander. Quelle: Uli Deck
Anzeige
Hannover

  Der Messerangriff auf einen Bundespolizisten in Hannover durch die mutmaßliche IS-Sympathisantin Safia S. wird am Donnerstag vor dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe verhandelt. Die damals 16-Jährige war vor gut einem Jahr vom Oberlandesgericht Celle zu sechs Jahren Haft nach dem Jugendstrafrecht verurteilt worden. Das Gericht befand die Deutsch-Marokkanerin des versuchten Mordes, der gefährlichen Körperverletzung und der Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung für schuldig. Ihr Anwalt hatte gegen den Urteilsspruch Revision eingelegt (Az 3 StR 286/17).

 Mit Safia S. wurde erstmals in Deutschland ein minderjähriges Mädchen verurteilt, das versucht haben soll, im Namen und Auftrag des IS einen Menschen zu ermorden. Der Mitangeklagte Mohamad Hasan K. wurde zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Er soll von der geplanten Tat gewusst, sie aber nicht bei der Polizei angezeigt haben. Auch er hat Revision eingelegt. 

 Safia S. hatte am 26. Februar 2016 einem 34-jährigen Bundespolizisten, der im Bahnhof Hannover in Schutzweste Streife lief, ein Messer in den Hals gerammt. Die damals 15-Jährige wurde daraufhin von einem Kollegen des schwer verletzten Beamten überwältigt. Der Fall hatte in Niedersachsen auch Diskussionen über ein mögliches Versagen der Sicherheitsbehörden im Vorfeld der Tat aufgeworfen.

 Während der Prozess in Celle unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, weil die Angeklagte minderjährig war, wird in Karlsruhe öffentlich verhandelt. Im Revisionsverfahren gehe es nur noch um Rechtsfragen, nicht aber um Fragen zur Tat oder persönlichen Verhältnissen der Angeklagten, erläuterte eine BGH-Sprecherin. Es sei nur ein Verhandlungstag angesetzt. 

Von epd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Margot Käßmann ist wieder nach Hannover gezogen, wo sie mehr als zehn Jahre als Landesbischöfin arbeitete. Im Juni wird Deutschlands beliebteste Theologin hier mit einem Festgottesdienst in der Marktkirche in den Ruhestand verabschiedet.

22.02.2018

Innerhalb kurzer Zeit haben Unbekannte drei Mal ein Sanitärhäuschen nahe der Herrenhäuser Gärten angezündet und beschädigt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

28.02.2018

Erfolgreiche Suche: Die Polizei Hannover hat den vermissten Senioren aus Wettbergen am Dienstagnachmittag in der City gefunden. Der 81-Jährige ist zurück bei seiner Familie.

22.02.2018
Anzeige